kursfinder.de anzeigen als: Mobil

Interesse an einer Finanzspritze für Ihre Weiterbildung? Erfahren Sie mehr in unserem kostenlosen Webinar.

Betriebliches Gesundheitsmanagement mit zusätzlicher Fachrichtung "Burnout-Prävention"

BTB Bildungswerk für therapeutische Berufe
Übersicht
Beginn: jederzeit möglich Online-Kurs / Fernlehrgang
Online-Kurs / Fernlehrgang
23 Monate
Kurse

Beschreibung

Betriebliches Gesundheitsmanagement mit zusätzlicher Fachrichtung "Burnout-Prävention"

Neben der persönlichen Bedeutung des Themas Gesundheit liegt es auch in der Verantwortung von Unternehmen, arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren abzuwenden und die Gesundheit der Beschäftigten am Arbeitsplatz zu schützen und zu verbessern.


Im betreiblichen Gesundheitsmanagement sind Sie als Fachkraft für betriebliche Gesundheitsförderung für den Aufbau von Gesundheitsressourcen in Unternehmen verantwortlich. Ihre Aufgabe ist es, auf die jeweiligen betrieblichen Rahmenbedingungen passend zugeschnittene Gesundheitsfördermaßnahmen zu initiieren, deren Umsetzung zu unterstützen und langfristig zu implementieren. Sie setzen sich für gesundheitsförderliche Arbeitsbedingungen ein und vermitteln Impulse für eine gesunde Lebensführung.


Mit der Fachrichtung Burnout-Prävention können Sie zusätzlich präventiv in diesem Themenbereich tätig werden. Sie können alle Lehrinhalte der Burnout-Prävention unmittelbar auf sich selbst anwenden und dabei Ihre eigene Fähigkeit zur Selbstregulation weiter entwickeln. Gleichzeitig können Sie diese Erfahrungen und Techniken in Ihrer Arbeit umsetzen und profitieren davon, alle Methoden einmal ,,am eigenen Leib" erfahren zu haben.


Sie können Ihren Lehrgang durch freiwillige Präsenzphasen in der Entspannung und Ernährung ergänzen. Nach Abschluss der Ausbildung sind Sie in der Lage, sowohl selbstständig als auch angestellt in unterschiedlichen (Unternehmens-)Bereichen arbeiten zu können.


Inhalte / Module

Die Ausbildung vermittelt umfassende Kenntnisse über die Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers sowie über die allgemeine und spezielle Krankheitslehre (Pathologie).

Sie erlernen in Praxis die notwendigen Vorgehensweisen und Untersuchungsmethoden, um Erkrankungen zu diagnostizieren. Dabei helfen Ihnen eingehende Kenntnisse über die Aussagen der Labordiagnostik.

Sie werden vertraut gemacht mit den allgemeingültigen Aussagen über den Ablauf von Infektionen (Allgemeine Infektionslehre) und den spezifischen Ablauf spezieller Infektionserkrankungen (Spezielle Infektionslehre). Darüber hinaus lernen Sie, bei welchen Infektionserkrankungen eine amtsärztliche Meldepflicht und/oder ein Behandlungsverbot besteht.

Zum ordnungsgemäßen Betreiben einer Praxis gehören Kenntnisse über hygienische Maßnahmen und spezielle gesetzliche Grundlagen, die Ihrer therapeutischen Arbeit Grenzen setzen (z.B. Verbot von Zahnbehandlungen, Geburtshilfe usw.).

In Theorie und Praxis erlernen Sie die verschiedenen Injektionstechniken sowie die Erste Hilfe-Anwendungen und lebensrettenden Sofortmaßnahmen.

Im Bereich der therapeutischen Anwendungen erhalten Sie praxisrelevante Kenntnisse über die wichtigsten Grundlagen der Ernährungslehre sowie über die Grundlagen, Grenzen (und auch Gefahren!) der wichtigsten Naturheilverfahren.

So werden Sie umfassende Kenntnisse in allen Teilbereichen erwerben, die Sie zum Betreiben einer Praxis benötigen.

Durch die Kombination der Heilpraktiker-Ausbildung mit zusätzlicher Fachrichtung Homöopathie erhalten Sie darüber hinaus die Möglichkeit, nach Absolvierung der Prüfung direkt in die praktische therapeutische Arbeit einzusteigen.

Die theoretischen Grundlagen der Homöopathie - Vorstellung homöopathischer Standardwerke - Eingehende vergleichende Darstellung der wichtigsten Arzneimittellehren anhand des Arzneimittelbildes von Aconitum - Leitsymptome wichtiger homöopathischer Mittel - Die homöopathischen Fallaufnahme - Fragebogen der Allgemeinsymptome - Hierarchisierungsgrundsätze (was ist ein gutes, was ein banales Symptom?) - Der Aufbau, Struktur und wichtige Rubriken des Kent-Repertoriums - Das Erlernen und intensives Üben der manuellen Repertorisationstechnik mit dem KENT-Repertorium anhand von Praxisfällen - Die Potenzwahl - Die Bewertung der Patientenreaktionen - Praxisorganisation, Patientendokumentation, Rechnungserstellung

Zielgruppe / Voraussetzungen


Der Lehrgang ist ideal für


  • Beschäftigte, die in ihrem Unternehmen neue Aufgaben in der (Burnout-)Prävention und Gesundheitsförderung übernehmen möchten

  • Personalleiter und -referenten

  • Betriebs- und Personalräte

  • Verantwortliche in der betrieblichen Gesundheitsförderung

  • Sicherheitskräfte

  • Betriebsärzte

  • Arbeitsmediziner, freiberufliche Berater, Coaches und Trainer, die sich in diesem Bereich weiterqualifizieren möchten.

  • Vertreter von Unfallversicherungsträgern und Krankenkassen,

  • Absolventen und Studenten sozial-, human- und betriebswirtschaftlicher Studiengänge

 


Kostenzusatz

Informationen zu Kosten, Zuschüssen und Fördermöglichkeiten finden Sie auf der Webseite des Anbieters.

Kontaktinformation BTB Bildungswerk für therapeutische Berufe

BTB Bildungswerk für therapeutische Berufe

Lobirke 1
42857 Remscheid

 Telefonnummer anzeigen
www.btb.info

BTB Bildungswerk für therapeutische Berufe

BTB Bildungswerk für therapeutische Berufe

  Seit mehr als 30 Jahren ist das Bildungswerk für therapeutische Berufe (BTB) erfolgreich als Fachinstitut für Aus- und Weiterbildungen im Gesundheitswesen tätig. Es hat sich auf Lehrgänge in den Bereichen Gesundheitsförderung und -vorsorge, Pädagogik und Psychologie, Human- und Veterinärmedizin,...


Erfahren Sie mehr über BTB Bildungswerk für therapeutische Berufe und weitere Kurse des Anbieters.
Benutzerlogin

Schreiben Sie die erste Bewertung!

Diese Kurse könnten Ihnen auch gefallen...