kursfinder.de anzeigen als: Mobil

Wie stehen Sie zu Podcasts? Wir freuen uns, wenn Sie bei unserer Umfrage mitmachen!

Azubi in der Industrie 4.0 (IHK)

IHK Rhein-Neckar
Übersicht
Beginn: Auf Anfrage Mannheim
Präsenzkurs / vor Ort
1.200 EUR MwSt. befreit
Kurse

Azubi in der Industrie 4.0 (IHK)

Die Digitalisierung bzw. Industrie 4.0 stellt die berufliche Ausbildung vor neue Herausforderungen. Fachkräfte von morgen müssen in der Lage sein, neue Technologien nicht nur zu bedienen, sondern auch prozessorientiert einzusetzen. Um eine entsprechende Akzeptanz für digitale Technologien aufzubauen und frühzeitig den Umgang mit vernetzten Systemen zu erlernen, ist es wichtig, Auszubildende entsprechend zu qualifizieren.

 

Unser neuer Lehrgang „Azubi für Industrie 4.0 (IHK)“ bereitet vorrangig gewerblich-technische Auszubildende im 2. und 3. Lehrjahr auf diese Herausforderungen vor und ist auch als Inhouse Schulung buchbar.

 

Lehrgangsinhalt

Durch Industrie 4.0 und Digitalisierung verändern sich die Qualifikationsanforderungen in der Berufswelt. Das Trainingskonzept für Auszubildende in der Industrie 4.0 vermittelt gewerblich-technischen Auszubildenden grundlegende Fach- und Methodenkompetenzen.

 

Modul 1: Internet der Dinge (4 UE)

  • Unser Leben wird SMARTER
  • Wie funktioniert das? Beispiel Smarte Home
  • Die Stufen des technologischen Fortschritts

 

Modul 2: Technik/Technologien (8 UE)

  • Workflow 2.0
  • Losgröße 1
  • Produktion 4.0

 

Modul 3: Business/ Nutzen (4 UE)

  • Wertschöpfungskette
  • Grundgrößen des wirtschaftlichen Handelns
  • Anforderung im Kontext der globalen Vernetzung
  • Geschäftsprozesse

 

Modul 4: Prozesse (8 UE)

  • IST-Analyse: Prozess 3.0
  • SOLL: Prozess 4.0
  • Supply-Chain-Management (SCM)
  • Condition-Monitoring-Production (CMP)
  • Product-Lifecycle-Management (PLM)

 

Modul 5: Anwendungsfelder (ca. 8 UE pro Trainingsbaustein)

  • Produktion
  • Montage
  • Service

 

Modul 6: Intelligente Werkzeuge für die Industrie (8 UE)

Am Beispiel von
  • Virtual Reality (VR)
  • Augmented Reality (AR)

 

Modul 7: Arbeit/Mensch (8 UE)

  • Design Thinking
  • Problemlösungsmethoden

 

(1 UE entspricht 45 min)

 

Lernziel

Auszubildende aus dem gewerblich-technischen Bereich sollen durch diesen Lehrgang grundlegende Fach- und Methodenkompetenzen im Kontext von Industrie 4.0 vermittelt bekommen.

 

Lehrgangsnutzen

Die Auszubildenden erhalten einen Einblick in die neuen Methoden und Technologien von Industrie 4.0 und können so das neu erworbene Wissen in das betriebliche Umfeld miteinbringen.

 

Methodik

Vortrag, Diskussion, Gruppenarbeit

 

Ihr Dozent
Benjamin Herm Als Digital Native und Querdenker verhilft Benjamin Herm seit vielen Jahren mittelständischen bis großen Unternehmen bei digitalen Projekten zum Erfolg. Seine Expertise liegt dabei sowohl in der Strategie-Entwicklung von individuellen Online Marketing Maßnahmen als auch in der Durchführung von digitalen Vermarktungsprojekten, mit besonderem Schwerpunkt auf digitaler Sichtbarkeit und Verkaufs-Performance.

 

Hinweise

  • Unsere Referenten bereiten sich gerne auf die Teilnehmer vor. Bitte füllen Sie hierfür folgenden Online-Fragebogen aus.
  • Zu unseren weiteren Angeboten der Kategorien Azubis und junge Berufseinsteiger und Digitalisierung meistern.

 

Möchten Sie mehr über diese Weiterbildung erfahren?

Zielgruppe/Voraussetzungen

Gewerblich-technische Auszubildende im 2. oder 3. Lehrjahr

Videopräsentation

Georg Haiber und Karin Gawlitza haben es ausprobiert: Sie haben sich mit einer Blended Learning-Lehrgang zum Projektmanager weitergebildet - und sind überzeugt.

   

Informationsanfrage – kostenlos & unverbindlich

Kontaktieren Sie hier den Anbieter, um mehr über das Kursangebot Azubi in der Industrie 4.0 (IHK) zu erfahren!

  Sie erhalten weitere Infos

  Unverbindlich

  Kostenfrei

IHK Rhein-Neckar

IHK Rhein-NeckarIHK Rhein-Neckar - Weiterbildung

Was wir für Sie tun

Nur mit hochwertigen, innovativen Produkten und Dienstleistungen kann Deutschland im globalen Wettbewerb bestehen. Gefordert sind an dieser Stelle Können und Wissen, Flexibilität und Kreativität von Führungskräften und Mitarbeitern in Unternehmen.

Die IHK Rhein-Neckar berät Sie als Weiterbildungsinteressierte/n sachgerecht und unabhängig über Ihre Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie informiert branchenneutral und hilft Ihnen, sich in der Vielfalt der regionalen und bundesweiten Angebote zurechtzufinden.

Wir führen praxisorientierte Seminare, Trainings und Lehrgänge durch. Erfahrene Referenten aus Betrieben und Dozenten aus Fach- und Hochschulen vermitteln aktuelles Wissen. Nach neuen Methoden und unter Einsatz moderner Unterrichtstechnik wird in kleineren Gruppen gelernt. Dadurch ist ein schneller, dauerhafter Wissenstransfer gesichert. Die IHK-Zertifikate und IHK-Prüfungen sind bundesweit anerkannt, wodurch Ihnen besondere Chancen für den beruflichen Aufstieg eröffnet werden.

IHK Rhein-Neckar kurz zusammengefasst:

Unser Auftrag

  • Qualifizierung zur Sicherung Ihres Unternehmenserfolgs

Unser Angebot

  • Weiterbildungsberatung
  • Seminare
  • Praxistrainings
  • Lehrgänge

Unsere Kunden

  • Unternehmen der Metropolregion Rhein-Neckar
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regionaler Unternehmen, die sich qualifizieren möchten

Ihr Nutzen

  • Qualität der Weiterbildung
  • Qualifizierung "aus der Praxis für die Praxis"
  • Angebote am Bedarf der regionalen Wirtschaft orientiert
  • Ergänzung innerbetrieblicher Angebote
  • Ständige Aktualisierung der Lerninhalte

IHK Rhein-Neckar - Alle Kurse

Kontaktinformation IHK Rhein-Neckar

IHK Rhein-Neckar

L1, 2
68161 Mannheim

 Telefonnummer anzeigen
www.rhein-neckar.ihk24.de

Benutzerlogin

Schreiben Sie die erste Bewertung!

Informationsanfrage

Um Informationen von dem Anbieter zu ”Azubi in der Industrie 4.0 (IHK)” anzufordern, füllen Sie bitte die Felder unten aus:

Diese Kurse könnten Ihnen auch gefallen...