Gerhard Nocker, MBA-Absolvent der SMBS

Gerhard Nocker im Interview über SMBS

Hochschule: University of Salzburg Business School - SMBS

Studiengang: International Executive MBA - International Management

Interviewpartner: Gerhard "Gery" Nocker

Berufliche Position: Vice President HVDC Implementation, Siemens AG

Gerhard Nocker, heute Vice President HVDC (High Voltage Direct Current Transmission System) Implementation bei der Siemens AG, war und ist in der internationalen Geschäftswelt der Energiewirtschaft tätig. "Bedingt durch meine beruflichen Herausforderungen - meine Verantwortung umfasste zu Studienbeginn drei Kontinente - und mit dem Ziel, in Zukunft eine globale Verantwortung wahrzunehmen, hat die SMBS mit ihrem Curriculum den Grundstein gelegt, um in Zukunft im "International Business" noch besser bestehen zu können. Und in diesem Bereich wollte ich mich auch verbessern. Zusätzlich zum standardmäßigen Lehrstoff eines Executive MBA war mein Anspruch, die Vertiefung der Internationalität in den Vordergrund zu stellen. Diese einzigartige Möglichkeit - an fünf internationalen Universtäten jeweils Präsenz Module zu besuchen - wurde von keiner andern Universität angeboten."

Gerhard Nocker, MBA-Teilnehmer der SMBSDabei kam die Organisationsform der geblockten Module Herrn Nocker sehr entgegen: "Denn so konnte ich meinen Ablauf der kommenden zwei Jahre mit Arbeitgeber und Familie planen, was mir sehr wichtig war. Weiteres sind Blockveranstaltungen zwar sehr intensiv und auch anstrengender, aber anschließend kann man sich auch wieder auf den Job konzentrieren."

Den Nutzen seiner MBA Ausbildung konnte Herr Nocker unmittelbar mit seinem Studienabschluss erfahren. "Auch wenn ich den Titel seit der Verleihung noch kein einziges Mal verwendet habe - weder auf Visitenkarten noch bei Korrespondenzen. Mein Arbeitgeber nahm die MBA Sponsion zum Anlass für meine Beförderung zur heutigen globalen Verantwortung. Auf dem Karriereweg hat mir der MBA Abschluss somit den nächsten Schritt ermöglicht und weitere in Aussicht gestellt. Es ist aber nicht der Titel, der die Beförderung bedingt: Es sind die Methoden und Techniken, die in der tagtäglichen Arbeit zur Anwendung gebracht werden, um international zu bestehen."

Doch nicht nur die positiven Auswirkungen des MBA Abschluss stellt Herr Nocker in den Vordergrund. Auch die inhaltliche Abstimmung der Unterrichtsinhalte ist in der SMBS eigenen Didaktik von der FIBAA Akkreditierung jüngst gelobt worden. Für Gerhard Nocker war der internationale Unterricht in Theorie und Praxis der eigentliche Benefit. "Das Gesamtpaket aus Wissen und Kultur, deren Praxis Anwendungen und die gebotenen Methodikern machen den MBA Lehrgang aus. Jeder einzelne Baustein fügt sich zu einem Teil des Ganzen zusammen und nur so konnte ich am Ende auch mit Gewissheit sagen - ich habe einen International Exekutive MBA erfolgreich abgeschlossen.
Die Highlights waren aber natürlich die Besuche an den internationalen Fakultäten - ohne Ausnahme!"

International Executive MBA - International ManagementDie beeindruckendsten Erfahrungen waren aber neben den Auslandsmodulen die Teamarbeiten - oder genauer: "die unterschiedlichen Auffassungen ein Thema anzugehen - und dennoch als Team zu bestehen. Wie bringe ich das ein, was ich unbedingt in der Arbeit sehen will? Wie akzeptiere ich die Ideen und Konzepte der Anderen? Wie bin ich Teil eines Ganzen und dennoch Führungskraft und Manager zugleich? Oder wenn keiner aufsteht und die Arbeit verlässt, bis der Schlusspunkt gesetzt ist - trotz heftiger Diskussionen und dem obligaten Versöhnungsdrink an der Hotelbar. Das sind Erinnerungen und sehr besondere Lernerfahrungen! Der Nutzen im Team zu arbeiten war für mich der wichtigste Teil des MBA - denn die Vielzahl der Erfahrungen der unterschiedlichen Studierenden ist ein Wissenspool den "man anzapfen muss"."

Das abschließende Resümee von Gerhard Nocker freut besonders:
"Auch wenn ich ein kritischer Mensch bin, fällt mir auf Anhieb nichts ein, wie die Qualität und der Nutzen des MBA verbessert werden könnte. Daher gibt es die "1-" das Minus ist die Auflage, weiterhin das Beste zu geben und immer nach Verbesserungen zu suchen und diese umzusetzen. Also: Nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Alles Klasse - weiter so!"



Mehr über SMBS - University of Salzburg Business School

Informationen anfordern


Möchten Sie mehr erfahren über den Weiterbildungsanbieter SMBS - University of Salzburg Business School?

Über unsere Informationsanfrage können Sie weitere Infos direkt vom Anbieter anfordern.

Errors
Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe
Freiwillige Angabe