kursfinder.de anzeigen als: Mobil

Karriereoffensive – DATEV eG


Lebenslanges Lernen ist für unsere Mitarbeiter ganz normal

Interview mit Knut Eckstein, dem Leiter der DATEV-Weiterbildungsabteilung


Im Interview erklärt Knut Eckstein welchen großen Einfluss das Matching von Mitarbeiterpersönlichkeit und Unternehmenskultur hat, warum die Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf nach Lebensphasen justiert werden sollte und weshalb sich DATEV bereits mit dem Jahr 2022 auseinandersetzt.

von Ilona Dyck, Redakteurin kursfinder.de

Knut Eckstein, DATEV eGWas macht DATEV als Arbeitgeber attraktiv?

DATEV legt großen Wert auf die Gestaltung und Pflege von Unternehmenskultur und Arbeitgeberpositionierung. Wir bieten unseren Mitarbeitern eine wertvolle Arbeit in einem anspruchsvollen Aufgabenumfeld und geben Ihnen die Möglichkeit etwas Großes mitzugestalten. Die Interaktion mit vielen Kolleginnen und Kollegen aus sehr unterschiedlichen Fachrichtungen bietet täglich immer wieder neue Perspektiven.

Daneben ist aber auch der organisatorische Aspekt ganz wesentlich: Im Laufe eines Berufslebens durchläuft der Arbeitnehmer unterschiedliche Lebensphasen – die Anforderungen an die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ändern sich im Laufe der Zeit.
Berufsanfänger haben beispielsweise andere Bedürfnisse als junge Eltern. Wir bieten hier vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten und Hilfen, um diese Lebensbereiche immer wieder neu zu justieren, angefangen mit flexiblen Regelungen zu Arbeitszeit und -ort, Kinderbetreuungsmöglichkeiten, Sabbatical-Regelungen oder einem umfangreichen Gesundheitsmanagement.

Worin liegt Ihre größte Herausforderung im Recruiting von Fachkräften?

Recruiting beginnt nicht erst mit der Stellenanzeige und endet nicht mit der Zu- oder Absage. Wenn wir auf einem immer härter umkämpften Arbeitsmarkt weiterhin erfolgreich sein wollen, müssen wir bei potenziellen Arbeitnehmern präsent sein und ein konsistentes, attraktives Bild abgeben. Daher gibt es bei DATEV Markenbotschafter, also Mitarbeiter, die auf Messen und Veranstaltungen, in Schulen und Universitäten gehen, um dort über ihren Arbeitgeber zu berichten, Kontakte aufzubauen und zu pflegen. Daneben sind wir auch in den Social Media sehr engagiert, um mit potenziellen Kandidaten in Dialog zu treten und zu bleiben. Da wir nicht unter Bewerbermangel leiden, scheinen wir in diesem Bereich vieles richtig zu machen.

Welche Faktoren halten Sie für relevant dafür, dass ein Mitarbeiter langfristig im Unternehmen bleiben möchte? Wie wichtig sind beispielsweise Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten, wenn es um die Bindung von Mitarbeitern geht?

Damit ein Arbeitnehmer langfristig im Unternehmen bleibt, müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Wenn die Unternehmenskultur nicht mit der Persönlichkeit des Einzelnen zusammengeht, dann folgen schnell Enttäuschung und Kündigung. Deswegen legen wir sehr großen Wert darauf, bereits im Bewerbungsprozess unsere Kultur transparent zu machen und achten auf die Passung des Kandidaten. Wir sind uns aber auch bewusst, dass ein langfristig interessanter Job immer auch ganz viel mit Entwicklungsmöglichkeiten zu tun hat, horizontal wie vertikal. Je nach persönlichen Stärken, Vorlieben, Lebensphasen und Zielen ist es notwendig, verschiedene Karrierewege zu ermöglichen. Bei DATEV liegen diese klassischerweise in der Führung, Projektleitung oder Fachberatung. Aber Entwicklung ist ja immer auch mit Lernen verbunden, daher bieten wir Fortbildungen zur eigenen Potenzialentwicklung, zur Stärkung der Leistungsfähigkeit oder zur besseren Reaktion auf neue Entwicklungen an.

Wie unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter dabei, fachlich immer auf dem neuesten Stand zu bleiben?

Gerade in unserer Branche ist das Innovationstempo so hoch, dass allein aus fachlichen Gründen lebenslanges und kontinuierliches Lernen für unsere Mitarbeiter ganz normal sind. Das drückt sich in einigen Zahlen aus: So haben die Mitarbeiter 2014 durchschnittlich 5,2 Tage während der Arbeitszeit und 0,6 Tage im Rahmen von Freizeitlernen@DATEV mit (formeller) Weiterbildung verbracht. Das Themenspektrum unserer internen und externen Fortbildungen reicht von fachlichen Themen in den Bereichen IT, Software, BWL und den unterschiedlichen Branchen über Führungsthemen bis hin zu methodischen und sozialen Kompetenzen sowie Gesundheitsthemen. Außerdem haben wir ein umfangreiches Bibliotheksangebot sowie viele digitale Lerninhalte im Intranet.

Ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter, proaktiv neue Kenntnisse zu erwerben und damit ggf. neue Aufgaben zu übernehmen?

Ja! Je nach Fachbereich gibt es natürlich für jeden Mitarbeiter verpflichtende Fortbildungen, die er benötigt, um seine Arbeit kontinuierlich ausführen zu können. Wie stark der Einzelne sich dann darüber hinaus engagiert, hängt von ihm selbst hat. Wir bieten ihm auf jeden Fall die Optionen dazu, da DATEV jeden zum Gestalten auffordert und ihm Gestaltungsspielräume gibt. So sehen z. B. alle Mitarbeiter im Weiterbildungsportal alle Angebote und können diese direkt buchen bzw. sofort nutzen. Eine besondere Rolle spielen auch interne Netzwerke auf Mitarbeiterebene. Hier haben sich bestimmte Mitarbeitergruppen wie Sekretärinnen oder Fachkollegen organisiert und bieten gegenseitige Hilfe und Informationsaustausch, erarbeiten gemeinsam Vorlagen usw.

Wie führen Sie Mitarbeiter i. d. R. an neue Aufgaben heran?

Es handelt sich dabei grundsätzlich um eine Mischung aus unterschiedlichen Methoden: Sie erhalten eine ausführliche Einarbeitung inklusive eines Paten, der als Ansprechpartner und Mentor fungiert, Weiterbildungen, Coachings und natürlich Training on the Job – frei nach dem Motto „Übung macht den Meister“. So werden ihnen die theoretischen Grundlagen vermittelt, die sie aber parallel dazu immer in der Praxis ausprobieren können. Zu vielen Themen bieten wir auch Curricula an wie z. B. den DATEV-IT-Spezialisten, den Kanzleiprozess-Spezialisten oder den Unternehmensmarkt-Spezialisten.

Wie sind die Bildungsangebote für DATEV-Mitarbeiter organisiert?

Wir bieten über 600 Kurse intern an, die wir selbst entwickeln und durchführen und die damit auch etwa 95 Prozent unserer Weiterbildungstage ausmachen. Ein breites Spektrum an Lernformaten reicht von klassischen Präsenztrainings bis hin zu Online-Trainings und von Kompaktformen bis zu komplexen Curricula. Ermöglicht wird dies durch eine sehr große Zahl an DATEV-Mitarbeitern, die als Referenten ihr Wissen an Kollegen weitergeben. Diese lag im Jahr 2014 bei 825. Daneben gibt es aber auch Themen, die wir über externe Anbieter abdecken. Mit diesen arbeiten wir sehr eng zusammen, um unsere Erwartungen zu sichern.

Sie erwähnten bereits, dass „Lebenslanges Lernen“ bei DATEV schon aus fachlichen Gründen selbstverständlich ist. Wie gehen Sie dieses Thema an?

Die Welt der IT verändert sich so schnell, dass ein kontinuierliches Lernen absolut notwendig ist. Unser erklärtes Ziel ist es, den Mitarbeitern eine langfristige Perspektive bei DATEV zu bieten und das funktioniert nur, wenn sie fachlich, methodisch und persönlich dauerhaft fit und leistungsfähig sind. Wir haben das im Übrigen auch mit wissenschaftlicher Begleitung genauer analysiert: In einer Art Living-Lab haben wir ein Team im Service zusammengestellt, dass die prognostizierte durchschnittliche Altersstruktur im Jahr 2022 abbildet. Im „Projekt 2022“ ist unter anderem deutlich geworden, dass die dauerhafte Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft eines Mitarbeiters vom Thema Weiterbildung abhängt – wobei die Bereitschaft zur Weiterbildung wiederum mit den Lernmethoden korreliert: Mit fortschreitendem Alter braucht es andere Vermittlungsformen.

Welche Möglichkeiten bieten Sie Ihren Mitarbeitern in puncto familienfreundlicher Arbeitsorganisation?

Die zeitliche Organisation der Arbeit kann bei DATEV größtenteils den individuellen Bedürfnissen angepasst werden. Es gelten flexible Arbeitszeiten, viele Mitarbeiter können auch mobil oder im Home Office arbeiten. Außerdem haben wir sehr gute Erfahrungen mit Teilzeitmodellen sowohl für Mitarbeiter wie auch Führungskräfte gemacht.
Ein großes Thema ist natürlich die Kinderbetreuung. Hier haben wir seit Anfang 2014 eine Kindertagesstätte auf dem Betriebsgelände anzubieten, unterstützen aber auch bei der Suche nach Plätzen in anderen Einrichtungen. Mitarbeiter mit neu geborenen Kindern erhalten eine Geburtsbeihilfe und können für deren erste drei Lebensjahre einen Kinderbetreuungszuschuss beantragen. Für kurzfristige Betreuungsengpässe haben wir gerade ein Eltern-Kind-Büro eingerichtet. Und für Feiertage sowie Ferienzeiten organisieren wir eine Kinderbetreuung, die sehr gerne angenommen wird.

Bieten Sie Ihren Mitarbeitern noch weitere Zusatzleistungen an, um diese im Alltag zu unterstützen?

Wir haben ein umfangreiches betriebliches Angebot im Bereich Gesundheitsmanagement, das von der medizinischen Versorgung über die Betriebsgastronomie bis hin zu Ernährungs- und Gesundheitstipps sowie sportliche Aktivitäten reicht. Wir beraten bei Suchtproblemen, Schulden und noch vielem mehr. Ein weiterer ganz wichtiger Faktor ist das subventionierte Firmenabo für den öffentlichen Nahverkehr. Mit einer Nutzerquote von rund 60 Prozent sind wir hier schon extrem gut.


Über DATEV eG:

DATEV eGDie DATEV eG ist das Softwarehaus und der IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte sowie deren Mandanten. Mit über 40.000 Mitgliedern, rund 6.800 Mitarbeitern und einem Umsatz von 844 Millionen Euro (Geschäftsjahr 2014) zählt die DATEV zu den größten Softwarehäusern in Europa. 2,5 Millionen Unternehmen, Kommunen, Vereine und Institutionen nutzen die Lösungen von DATEV für ihre betriebswirtschaftlichen Prozesse.


Das könnte Sie auch interessieren:


Das könnte Sie auch interessieren:

Zuletzt aktualisiert: 11.08.2016

Karriereoffensive – OKE Group

Die OKE Group stellt Bewerbern eine dauerhafte Bindung in Aussicht. Für Fachkräfte gibt es vielfältige und langfristige Entwicklungsmöglichkeiten. Jessica Franke erklärt im Interview, warum in Hörstel aber auch niemand zum Karrieremachen gezwungen wird.

Weiterlesen
Zuletzt aktualisiert: 15.12.2016

MBA-Executive-Format an der SSE

Im Interview berichtet Karin Wiström, Leiterin des MBA-Programms an der SSE, von den Besonderheiten des Programms, den Herausforderungen, denen sich die Teilnehmer stellen müssen, und der einzigartgen MBALive-Pädagogik.

Weiterlesen

Kursanfrage

Unser Service:
Suchauftrag für Ihre Weiterbildung

Schicken Sie uns eine Anfrage mit Informationen zu Thema, Ort und Termin des von Ihnen gewünschten Seminars.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Schicken Sie uns Ihren Suchauftrag für Ihre persönliche Weiterbildung:

Suchauftrag Weiterbildung

Oder schicken Sie uns Ihren Suchauftrag für eine Mitarbeiterschulung:

Suchauftrag Inhouse-Kurs

Über kursfinder.de

kursfinder unterstützt Sie dabei, die passende Weiterbildung zu finden. Filtern Sie 20.000 Seminare, Schulungen und weiterbildende Studiengänge nach Ihren Bedürfnissen und lassen Sie sich unverbindlich von unseren Bildungspartnern beraten. Mehr über kursfinder erfahren Sie hier.

Kompass

Weiterbildungskompass

Mit kursfinder.de auf Kurs kommen – praktische Tipps zu Weiterbildungsmöglichkeiten in Ihrem Beruf!

Los geht's