kursfinder.de anzeigen als: Mobil
Was ist eigentlich... Peer-to-Peer-Coaching?

Was ist eigentlich... Peer-to-Peer-Coaching?

                                 

Lernen² - Lernen zum Quadrat | Warum mitmachen?So funktioniert Lernen² | Anmeldung | Inspiration

                                   

Was haben die meisten Unternehmen im Bereich Coaching und Personalentwicklung gemeinsam? Richtig, sie setzen zu einem Großteil auf das kollegiale Lernen, auch kollegiale Beratung oder Peer-to-Peer-Coaching genannt. Hier geht es also um eine besondere Form des kollegialen Miteinanders und Austauschs. Es werden Kleingruppen gebildet, die ein bestimmtes Anliegen oder Projekt besprechen oder erlernen wollen.

Wie funktioniert Peer-to-Peer-Coaching?

Peer-to-Peer-Coaching kann informell in lockerer Runde oder organisiert in einem bestimmten Tages- oder Wochenrhythmus stattfinden. Häufig finden diese Treffen mit einem sogenannten „Peer Coach“ statt. Dieser ist entweder speziell dazu ausgebildet oder ein Team-Mitglied moderiert diese besondere Form des Knowledge-Sharings. Somit wird das kreative oder analytische Potential der Gruppe sinnvoll und strategisch ausgeschöpft. Dabei werden jedoch nicht nur Qualifikationen und Wissensstände stetig erweitert, es werden auch zusätzlich andere wichtige Mitarbeiterressourcen wie Kommunikationskompetenz, Teamorganisation oder Präsentationsfähigkeiten trainiert.

Peer-to-Peer-Coachings eröffnen nicht nur neue Arbeitsfortschritte zu einem bestimmten Anliegen, es bietet sich dabei auch die Chance, „Innovationsworkshops“ zu initiieren, die das Team und Unternehmen hinsichtlich kreativem Weiterdenkens weiterbringt. Indem neue Sichtweisen zusammenkommen, werden Silodenken und Hierarchien aufgebrochen. So kann sich nach und nach auf der Idee des Peer-Coachings eine zusätzliche Wissensdatenbank etablieren.

Für wen geeignet?

Grundsätzlich für alle, die von dem Wissen anderer profitieren wollen oder ihr eigenes Wissen gerne weitergeben. Einsetzbar ist das Peer-Coaching auch in anderen Kontexten wie Führungskräftetraining oder sich verändernden Strukturen. Auch um neue Mitarbeiter umfassend einzulernen, sind Peer-Coachings sinnvoll. Aber wie steht es dabei um den Aufbau einer Lernkultur?

Chancen von Peer-to-Peer-Coachings

Lernkulturen sind ein wichtiger Bestandteil einer aktiven und auf Mitarbeiterentwicklung ausgelegten Unternehmensführung. Wir von kursfinder.de starten dazu die Aktionswoche Lernen², in der unsere Mitarbeiter in diversen Workshops ihr Wissen untereinander und mit externen Partnern zusammenführen. Die Vorteile hierzu liegen auf der Hand:

  • unterschiedliche Persönlichkeiten kommen zusammen, neue Horizonte werden erschlossen
  • Kennenlernen anderer Sichtweisen und Haltungen
  • teambildende Maßnahme
  • Förderung von Austausch und Kommunikation
  • positive Personalentwicklung