kursfinder.de anzeigen als: Mobil

Sind Sie bei unserer "Virtuellen Bildungsmesse" mit dabei? Hier geht's zur kostenlosen Anmeldung.

Achten Sie im Vorstellungsgespräch auf die Arbeitsumgebung

5 Anzeichen für eine schlechte Unternehmenskultur

Sind Sie auf der Suche nach einem neuen Job? Wollen Sie wissen, ob es Ihnen an Ihrem neuen Arbeitsplatz gefallen wird? Hier sind fünf Anzeichen für eine schlechte Unternehmenskultur, auf die Sie bereits beim Bewerbungsgespräch achten sollten.

1. Der Arbeitsplatz ist das reinste Chaos

Offenstehende Schubladen entlang der Gänge, lieblos gestapelte Stühle in den Besprechungsräumen, Zettel und Papier liegen überall verteilt – und das nicht wegen eines Umbaus oder Umzugs? Das kann ein Zeichen dafür sein, dass es sich um einen Arbeitsplatz handelt, an dem es keinen kümmert, weil sich dort keiner wohlfühlt. Mag sein, dass es dafür gute Gründe gibt …

2. Niemand spricht über die Unternehmenskultur

Ein guter Arbeitgeber weiß, dass ein Vorstellungsgespräch für beide Parteien gedacht ist. Deshalb geht er im Job-Interview nicht nur auf die zu besetzende Stelle ein, sondern auf die ganze Unternehmenskultur, die den Arbeitsplatz auszeichnet. Am liebsten natürlich auf eine ansprechende Art und Weise. Wenn sich im Bewerbungsgespräch die Fragen nur auf Ihre Qualifikation beziehen und darauf, wie Sie den Arbeitsplatz bereichern können, kann das ein Zeichen dafür sein, dass es keine gute Unternehmenskultur gibt, die hervorgehoben werden könnte.

3. Eine Tischtennisplatte ist eine tolle Sache

Es ist schön, eine Tischtennisplatte am Arbeitsplatz zu haben. Dass der Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch damit prahlt, ist allerdings weniger schön. Warum? Viele Unternehmen glauben, dass eine Tischtennisplatte automatisch eine gute Unternehmenskultur und ein positives Betriebsklima zaubert. Diese Schlussfolgerung ist allerdings falsch. Wenn der Arbeitgeber während des Bewerbungsgesprächs auf Büroaccessoires wie eine Tischtennisplatte großen Wert legt, kann es sein, dass er gedanklich einfach nur eine Checkliste abhakt, aber nicht ernsthaft an den Bedürfnissen und dem Wohlbefinden der Mitarbeiter interessiert ist.

4. Nur Manager haben ihre eigenen Büros

Sitzen die Mitarbeiter in einer beengten Bürolandschaft, während die Chefs in großen Einzelbüros arbeiten? Das kann auf eine hierarchische Struktur hindeuten, in der Führungskräfte und Mitarbeiter unterschiedlich behandelt werden. Wollen Sie wirklich Teil einer solchen Unternehmenskultur sein?

5. Kommunikation sagt alles

Eine Möglichkeit, sich schnell über die Unternehmenskultur an Ihrem potentiell neuen Arbeitsplatz zu informieren, besteht darin, auf die interne und externe Kommunikation zu achten: von den ersten Worten der Empfangsdame bis zum Tonfall zwischen Führungskräften und Mitarbeitern. Wie kommuniziert das Unternehmen nach außen und in den sozialen Medien? Wird professionell auf Kritik reagiert oder eher weniger? Sprechen Mitarbeiter respektvoll miteinander? Was sagen die Kunden? Man lernt vieles über die Unternehmenskultur, indem man einfach nur beobachtet.  

Viel Erfolg beim Bewerbungsgespräch oder neuen Job! Und denken Sie daran: Die oben genannten Punkte müssen nicht unbedingt ein Warnzeichen für eine schlechte Unternehmenskultur sein. Vielleicht muss das Unternehmen auch nur ein bisschen an seiner Präsentation nach außen arbeiten. Aber seien Sie sich des potentiellen Risikos bewusst, wenn Sie sich für die Stelle entscheiden.

Wollen Sie in Ihrem Unternehmen eine bessere Arbeitsumgebung schaffen? Passende Kurse finden Sie hier. Oder liebäugelt Ihr Arbeitgeber vielleicht sogar mit der Beschäftigung eines Feel-Good-Managers? Mit diesen Kursen verschaffen Sie sich das passende Rüstzeug.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zuletzt aktualisiert: 10.03.2020

Bewerbern Absagen erteilen – aber richtig

Niemand überbringt gerne negative Nachrichten. Selbst Personalern fällt es schwer, Bewerbern eine Absage zu erteilen. Wir verraten Ihnen 5 Dinge, die Sie beim Absageschreiben beachten sollten, wenn Sie positiv in Erinnerung bleiben wollen.

Weiterlesen
Zuletzt aktualisiert: 15.01.2018

9 No-Gos für das Job-Interview

Ein Vorstellungsgespräch jagt das nächste. Doch danach hören Sie nichts mehr von den Unternehmen. Bringen Sie nicht die notwendigen Qualifikationen für den Job mit? Vielleicht. Vielleicht haben Sie im Job-Interview aber auch etwas gesagt, was man besser nicht sagt. Wir haben für Sie 9 No-Gos für das Bewerbungsgespräch.

Weiterlesen

Kursanfrage

Kursanfrage

Teilen Sie mir mit, wonach Sie suchen!

Suchauftrag für Ihre persönliche Weiterbildung:

Suchauftrag Weiterbildung

Suchauftrag für eine Mitarbeiterschulung:

Suchauftrag Inhouse-Kurs

Unsere Bewertungsrichtlinien

Ihr Feedback und Ihre Bewertungen helfen anderen Weiterbildungsinteressierten und -anbietern, sich einen ersten Eindruck zu verschaffen und sich stetig zu verbessern. Wie auch in der mündlichen Kommunikation gewisse Regeln wichtig sind, gelten für Teilnehmerstimmen auf kursfinder.de folgende Bewertungsrichtlinien.

Unsere Bewertungsrichtlinien

Weiterbildungsförderung gewünscht?

Förderungen für berufliche Weiterbildungen

Förderungen für berufliche Weiterbildungen: Verschaffen Sie sich auf unserer Informationsseite einen Überblick zu den gängigsten Weiterbildungsförderungen.

Hier erfahren Sie mehr 

Ihre kostenlose Potenzialanalyse

Über kursfinder.de

kursfinder unterstützt Sie dabei, die passende Weiterbildung zu finden. Filtern Sie 20.000 Seminare, Schulungen und weiterbildende Studiengänge nach Ihren Bedürfnissen und lassen Sie sich unverbindlich von unseren Bildungspartnern beraten. Mehr über kursfinder erfahren Sie hier.

Kompass

Weiterbildungskompass

Mit kursfinder.de auf Kurs kommen – praktische Tipps zu Weiterbildungsmöglichkeiten in Ihrem Beruf!

Los geht's