Konfliktmanagement: Auseinandersetzungen erkennen und beseitigen

10 Tipps, mit denen Sie Konflikte bei der Arbeit aus der Welt schaffen

Wo Menschen und Meinungen aufeinandertreffen, besteht Konfliktpotential.
Kein Wunder, dass gerade der Arbeitsplatz ein wahrer Konfliktherd ist. Hier begegnen sich die unterschiedlichsten Persönlichkeiten mit den verschiedensten Bedürfnissen. Doch Konflikte verpesten die Arbeitsatmosphäre. Folge: Die Stimmung ist schlecht, Krankheits- und Fehltage häufen sich, die Fluktuation nimmt zu. Abhilfe schafft Konfliktmanagement. Das muss jedoch keine reine Chefsache sein. Jeder kann dazu beitragen, dass sich die Wogen bei der Arbeit bald wieder glätten. Wie erfahren Sie hier.

1. Erkennen, was einen stört

Wenn Sie wissen, woran Sie sich stören, sind Sie auf einem guten Weg, Konflikte im Keim zu ersticken. Durch dieses Bewusstsein reagieren Sie weniger impulsiv und können Konfliktsituationen eindämmen oder gleich ganz aus dem Weg gehen.

2. Aussteigen, wenn’s persönlich wird

Lernen Sie gute, konstruktive von schlechten, destruktiven Auseinandersetzungen zu unterscheiden. Behalten Sie Ihre Emotionen unter Kontrolle und steigen Sie aus einem Konflikt aus, sobald er von der Sach- auf die Emotionsebene ĂĽbergeht.

3. Seien Sie selbstbewusst

Wer über ein gesundes Selbstbewusstsein verfügt, kann mit Konfliktsituationen weitaus souveräner umgehen. Er nimmt Vorwürfe und Co. nicht gleich persönlich und zieht sich bestimmte Schuhe gar nicht erst an.

4. Akzeptanz als Schlagwort

So schwer es manchmal auch fallen mag: Lernen Sie, Situationen zu akzeptieren, die Sie ohnehin nicht ändern können. In Konflikten können Sie damit nur punkten.

5. Konfliktarten erkennen

Um was für eine Art von Konflikt geht es gerade? Ein reiner Sachstreit? Ein Missverständnis? Ein Rollenkonflikt? Oder ein persönlicher Konflikt? Wenn Sie die Art des Streits erkennen, fällt es Ihnen leichter angemessen darauf zu reagieren.

6. Liefern Sie keine Streitvorlage

Halten Sie Absprachen ein. Vertreten Sie einen klaren Standpunkt. Seien Sie ehrlich. Gehen Sie rücksichtsvoll mit anderen um. Zeigen Sie sich diskret. Wertschätzen Sie die Leistungen anderer und zeigen Sie sich teamfähig. Damit schalten Sie Konfliktursachen frühzeitig aus.

7. Gemeinsamkeiten entdecken

Die Unterschiede der Positionen der beiden Konfliktparteien sind bekannt. Doch wo liegen die Gemeinsamkeiten? Finden Sie diese und fokussieren Sie sich darauf. Umso schneller kommen die Streithähne wieder auf einen Nenner.

8. Im Dialog bleiben

Kommunikationsbereitschaft ist bei Konflikten das A und O. Auseinandersetzungen lassen sich nur durch Diskussion und Dialog bereinigen. Wer dicht macht, trägt nicht zu einem konstruktiven Konfliktmanagement bei.

9. Perspektivenwechsel

Manchmal lohnt sich ein Wechsel der Perspektive. Versuchen Sie sich in den Konfliktpartner hineinzuversetzen und seine Sichtweise nachzuvollziehen. So können Sie füreinander Verständnis schaffen.

10. Kompromisse zulassen

Wer immer nur auf sein Recht pocht, der wird Konflikte nicht erfolgreich managen können. Zeigen Sie sich kompromissbereit, machen Sie dem anderen Zugeständnisse, so dass Sie für jeden einzelnen Streitpunkt gemeinsam eine Lösung finden können.

Sie wollen fĂĽr Konfliktsituationen bei der Arbeit gewappnet sein? Hier finden Sie die passenden Seminare.

#Autor#
Vanessa Schäfer
Head of Content

Das könnte Sie auch interessieren:

Zuletzt aktualisiert: 17.11.2022

Das Schwarze-Peter-Syndrom

Plötzlich Buhmann! Hat der Rest der Belegschaft Sie als Sündenbock auserkoren, ist es gar nicht so leicht, den Schwarzen Peter wieder loszuwerden. In unseren 6 Tipps erfahren Sie, wie Sie damit umgehen, wenn Ihnen unbegründet die Schuld für einen Fehler angelastet wird.

Weiterlesen
Zuletzt aktualisiert: 17.11.2022

Empathie am Arbeitsplatz: Zeigen Sie Einfühlungsvermögen!

Soft Skills sind in aller Munde, erlangen Sie doch immer mehr an Bedeutung, wenn es etwa um die Neubesetzung von Stellen geht. Wer also im Berufsleben richtig durchstarten möchte, dem oder der sollte es auch an einem Soft Skill nicht mangeln: Empathie. Warum diese im Job so essentiell ist, verraten wir Ihnen hier.

Weiterlesen

kursfinder-Ratgeber zu Weiterbildung und Karriere

Ratgeber zu Weiterbildung und Karriere

Welche Weiterbildung passt zu Ihnen? Wollen Sie in Ihrem Beruf den nächsten Schritt auf der Karriereleiter gehen? Auf diese und weitere Fragen rund um Job, Karriere und Weiterbildung finden Sie Antworten in unserem Ratgeber.

Hier geht's zum Ratgeber

Wissensguide auf kursfinder.de

Der Wissensguide auf kursfinder.de

In unserem Wissensguide veröffentlichen wir Artikel, die Ihnen Zusatzwissen im Job vermitteln oder eine neue Kompetenz aufzeigen, die Sie in Ihren Arbeitsalltag integrieren können.

Zum Wissensguide hier entlang

Weiterbildungsförderung

Förderungen für Weiterbildungen

Verschaffen Sie sich auf unserer Informationsseite einen Überblick zu den gängigsten Weiterbildungsförderungen.

Hier erfahren Sie mehr 

Wissen² – der kursfinder-Podcast

Wissen² – der kursfinder-Podcast

Unser Moderatoren-Duo begrüßt in jeder Episode einen spannenden Gast, der solche und ähnliche Fragen beantwortet, Einblicke in seine Arbeitswelt teilt und Inspirationen liefert. Mit einem Blick auf den Ist-Zustand heute und einer Prognose für morgen bietet Wissen² interessante Einsichten und spannende Denkanstöße.

Jetzt reinhören!

Weiterbildungskompass

Weiterbildungskompass

Mit kursfinder.de auf Kurs kommen! In unserer Übersicht finden Sie praktische Tipps zu passenden Weiterbildungsmöglichkeiten in Ihrem Beruf.

Los geht's

Quiz auf kursfinder.de

Quiz auf kursfinder.de

Lassen Sie sich mit ein paar Klicks zu Ihrem nächsten Karriereschritt inspirieren! Finden Sie mit unseren Tests z.B. heraus, wie gut Ihr Business-Englisch ist, welche Weiterbildungsform zu Ihnen passen könnte oder wie effektiv Sie im Homeoffice arbeiten.

Jetzt losquizzen!