kursfinder.de anzeigen als: Mobil
Meister, Techniker, Bachelor – alles dasselbe?

Meister, Techniker, Bachelor – alles dasselbe?

Als Meister:in oder Techniker:in zum Hochschulabschluss!

Der im Mai 2013 eingeführte Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) sorgt für Aufregung in der Bildungswelt – denn die Liste, die Allgemeinbildung, berufliche Bildung, Hochschulbildung und Weiterbildung in ein europaweit vergleichbares System einordnet, setzt Meister und Bachelorabschluss auf die gleiche Qualifikationsstufe!

Der DQR

Ziel des DQR ist es, Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Qualifikationen aufzuzeigen. Dadurch wird es leichter, diese innerhalb Deutschlands und in ganz Europa zu vergleichen. Die Transparenz des deutschen Bildungssystems soll durch den Qualifikationsrahmen erhöht und Mobilität und lebenslanges Lernen gefördert werden.

DQR Stufe 6 – Bachelor, Meister, Fachwirt und Fachabschlüsse

Der DQR ist in acht verschiedene Niveaus unterteilt. Meister, Fachwirt und Fachabschlüsse wie der staatlich geprüfte Techniker befinden sich dabei auf Stufe 6 – derselben, wie auch der Bachelor.

Die Erklärung für diese Gleichstellung ist laut der Webseite des DQR, dass diese Qualifikationen zur Bewältigung von Aufgaben befähigen, die vergleichbar hohe Anforderungen stellen. Die Aufgaben gleichen sich im Grad ihrer Komplexität und zu ihrer Lösung ist es ähnlich notwendig, mit Veränderungen umgehen zu können. Die Gleichstellung bedeutet auf jeden Fall einen Imagegewinn für Handwerksberufe in der Arbeitswelt. Auf die Zugangsberechtigungen an Hochschulen hat sie jedoch vorerst nur wenig Einfluss.

Hochschulbildung als Meister oder Techniker

Abschlüsse wie Industriemeister, staatlich geprüfter Techniker und Co. berechtigen in Deutschland seit 2009 genauso zum Studium an Hochschulen und Fachhochschulen wie das Abitur. Ein reguläres Studium beginnt mit einem 6-semestrigen Bachelor-Studium.

Auf der Webseite des DQR wird betont, dass das Erreichen eines bestimmten DQR-Niveaus nicht automatisch Zugang zum jeweils nächsten Niveau verschafft. Das bedeutet in der Praxis, dass man mit einem Meister, Fachwirt oder Fachabschluss zwar zu einem Bachelor- aber noch nicht zu einem Masterstudium an einer Universität oder anderen Hochschule zugelassen ist.

Vom Meister zum Master

Schon jetzt kann der Bachelor jedoch in besonderen Fällen umgangen werden: In Kombination mit ausreichend relevanter Berufserfahrung nehmen viele Business Schools Meister, Fachwirte oder Teilnehmer mit Fachabschluss zu MBA-Studien auf, auch wenn diese keine universitäre Vorbildung haben. Besonders im technischen Bereich gibt es auch schon Pilotprojekte unter dem Motto „Vom Meister zum Master“ – Masterprogramme z.B. in Elektrotechnik oder Supply Chain Management für Meister und Fachwirte ohne Erststudium.

Welche Möglichkeit man auch wählt, die für ein höheres Studium erforderlichen Fertigkeiten müssen nachgewiesen werden. Einschlägige Berufserfahrung wird fast immer vorausgesetzt und auch Eingangsprüfungen, ein Probestudium oder beides sind oft Teil der Aufnahmeprozedur.

Gleicher Zugang für alle?

Der Sprung von der Berufsausbildung zum Masterstudium ist in vielen Ländern Europas bereits seit längerer Zeit möglich. Die Entwicklung in Deutschland ging diesbezüglich bisher nur zögerlich voran, erhält durch den DQR jedoch möglicherweise einen Schub. Zu beachten sind die unterschiedlichen Landeshochschulgesetze der Bundesländer: „Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen wollen an der Bachelor-Hürde festhalten. Offen für begabte Berufstätige stehen die Hochschulen in Rheinland-Pfalz, Hamburg, Schleswig-Holstein, Hessen und Berlin - unter mehr oder minder harten Bedingungen“, schreibt etwa die Süddeutsche Zeitung.

Wie sich die Aufwertung von Meister, Fachwirt & Co. in Zukunft auf die Durchlässigkeit zwischen beruflicher Bildung und Hochschulbildung auswirken wird, ist noch ungewiss. Mehr maßgeschneiderte Masterprogramme und angepasste Aufnahmebedingungen zumindest an privaten Hochschulen liegen durchaus im Rahmen des Möglichen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zuletzt aktualisiert: 14.11.2022

Karrierekante: Raus aus dem beruflichen Stillstand

Geht es bei Ihnen noch aufwärts? Oder stagniert Ihre Karriere seit geraumer Zeit? Wenn Sie das Gefühl haben, in Ihrem Job alles erreicht zu haben und nicht wissen, wie Sie in der Position noch weiterkommen können, sind Sie vermutlich an der Karrierekante angelangt. Unsere 6 Tipps zeigen Ihnen, wie Sie dem beruflichen Stillstand entkommen.

Weiterlesen
Zuletzt aktualisiert: 30.11.2022

Bildungsurlaub in Baden-Württemberg

Bis zu einer Woche bezahlten Urlaub können Beschäftigte erhalten, wenn sie eine Weiterbildung absolvieren: Bildungsurlaub. Wir geben Ihnen einen Überblick über den Anspruch der Bildungsfreistellung in Baden-Württemberg.

Weiterlesen

kursfinder-Ratgeber zu Weiterbildung und Karriere

Ratgeber zu Weiterbildung und Karriere

Welche Weiterbildung passt zu Ihnen? Wollen Sie in Ihrem Beruf den nächsten Schritt auf der Karriereleiter gehen? Auf diese und weitere Fragen rund um Job, Karriere und Weiterbildung finden Sie Antworten in unserem Ratgeber.

Hier geht's zum Ratgeber

Wissensguide auf kursfinder.de

Der Wissensguide auf kursfinder.de

In unserem Wissensguide veröffentlichen wir Artikel, die Ihnen Zusatzwissen im Job vermitteln oder eine neue Kompetenz aufzeigen, die Sie in Ihren Arbeitsalltag integrieren können.

Zum Wissensguide hier entlang

Weiterbildungsförderung

Förderungen für Weiterbildungen

Verschaffen Sie sich auf unserer Informationsseite einen Überblick zu den gängigsten Weiterbildungsförderungen.

Hier erfahren Sie mehr 

Wissen² – der kursfinder-Podcast

Wissen² – der kursfinder-Podcast

Unser Moderatoren-Duo begrüßt in jeder Episode einen spannenden Gast, der solche und ähnliche Fragen beantwortet, Einblicke in seine Arbeitswelt teilt und Inspirationen liefert. Mit einem Blick auf den Ist-Zustand heute und einer Prognose für morgen bietet Wissen² interessante Einsichten und spannende Denkanstöße.

Jetzt reinhören!

Weiterbildungskompass

Weiterbildungskompass

Mit kursfinder.de auf Kurs kommen! In unserer Übersicht finden Sie praktische Tipps zu passenden Weiterbildungsmöglichkeiten in Ihrem Beruf.

Los geht's

Quiz auf kursfinder.de

Quiz auf kursfinder.de

Lassen Sie sich mit ein paar Klicks zu Ihrem nächsten Karriereschritt inspirieren! Finden Sie mit unseren Tests z.B. heraus, wie gut Ihr Business-Englisch ist, welche Weiterbildungsform zu Ihnen passen könnte oder wie effektiv Sie im Homeoffice arbeiten.

Jetzt losquizzen!