kursfinder.de anzeigen als: Mobil

7 + 1 Tipps, um Fremdsprachen leicht zu lernen

SprachlerntippsSehr gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt. Neben Englisch wird eine weitere Fremdsprache erwünscht. Französisch von Vorteil. In fast jeder Stellenanzeige gelten Fremdsprachenkenntnisse als Voraussetzung. In Zeiten der Globalisierung, in denen viele Unternehmen Zweigniederlassungen im Ausland haben, ist das Jonglieren mit Sprachen im Business unverzichtbar. Ist man jedoch erst einmal im Berufsleben angekommen, fehlt im Alltag häufig die Zeit, um sich intensiv mit dem Lernen einer neuen Sprache zu beschäftigen. Wie es dennoch gelingt, verraten wir Ihnen in unseren 7 + 1 Sprachlerntipps.

1. Grund zu lernen

Warum wollen Sie eine Sprache lernen? Mit einem guten Grund lernt es sich leichter. Wenn Sie ein festes Ziel vor Augen haben, das Sie mit dem Erlernen der Sprache erreichen, können Sie sich einfacher bei der Stange halten. Brauchen Sie Französischkenntnisse, um auf Geschäftsreisen gehen zu können? Benötigen Sie Grundkenntnisse in Japanisch, um in Asien ein Projekt zu leiten? Halten Sie sich Ihren Grund immer vor Augen: Er steigert die Motivation zu lernen.

2. Von Anfang an sprechen

Eine Sprache lernt man am besten, wenn man sie von Anfang an anwendet. Das schafft Sicherheit. Am besten gelingt das im jeweiligen Ausland. Fangen Sie klein an. Stellen Sie sich in der Fremdsprache vor, fragen Sie nach dem Weg, ordern Sie im Restaurant Ihr Essen in der Landessprache. Je routinierter Sie mit der Sprache umgehen, desto größer werden Ihre Fortschritte sein.

3. Hemmungen überwinden

Seien Sie mutig! Niemand erwartet von Ihnen, dass Sie eine Fremdsprache perfekt beherrschen. Wenden Sie sie an, auch wenn sich hier und da Fehler noch einschleichen. Nur keine Hemmungen. Muttersprachler sind froh, wenn sich jemand mit ihnen in ihrer Sprache unterhält. Auf Perfektion kommt es nicht an.

4. Selektives Lernen

Rom wurde auch nicht an einem Tag gebaut. Sie müssen also eine Sprache nicht zu 100 Prozent in Nullkommanix lernen. Lernen Sie selektiv. Was ist wichtig, damit Sie Ihr Lernziel erreichen? Müssen Sie in erster Linie mündlich fit sein? Fokussieren Sie sich darauf. Kommunizieren Sie in der Sprache eher schriftlich? Legen Sie am Anfang nicht so großen Wert auf Aussprache. Picken Sie sich das heraus, was Sie benötigen. Die Lernerfolge motivieren, so dass der Rest von ganz allein kommt.

5. In den Alltag integrieren

Beschäftigen Sie sich mit der Fremdsprache, so oft Sie können. Lassen Sie sie Teil Ihres Alltags werden. Wählen Sie einen Radiosender in der Sprache, die Sie gerade erlernen. Schauen Sie Filme in der Muttersprache. Lesen Sie Bücher in der Originalsprache. Wenn Sie Italienisch lernen, bestellen Sie beim nächsten Besuch im Ristorante Ihre Pizza doch einfach mal auf Italienisch.

6. Lernpartner suchen

Allein lernt es sich nicht so gut wie zu zweit oder zu dritt. Suchen Sie sich Lernpartner. Gemeinsam zu lernen macht nicht nur mehr Spaß, man unterstützt sich gegenseitig und spornt sich an. Ein kleiner Wettstreit untereinander wirkt sich zudem positiv auf das Lernverhalten aus.

7. Muttersprachler beobachten

Lernen Sie von anderen! Beobachten Sie Muttersprachler und schauen Sie sich in Sachen Aussprache und Betonung etwas ab. Wie gehen sie miteinander um? Wie viel Gestik setzen sie beim Sprechen ein? Schauen Sie genau hin und lernen Sie durch Beobachten.

8. Selbstgespräche führen

Wenn kein Lernpartner in der Nähe ist, führen Sie Selbstgespräche in der Fremdsprache: Spielen Sie verschiedene Situationen durch. Überlegen Sie sich, wie Sie in der jeweiligen Sprache reagieren können und stellen Sie sich den verschiedenen Möglichkeiten. Sie werden sehen: Ganz schnell haben Sie so in vielen Situationen die passende Antwort parat.

Sprachkurs gefällig? Hier finden Sie eine bunte Auswahl an Sprachkursen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zuletzt aktualisiert: 31.01.2019

Weiterbilden im Verhältnis 70-20-10

Haben Sie schon einmal vom 70-20-10-Modell gehört? Es beschreibt das Verhältnis, in dem wir lernen. Weiterbildung findet nämlich nicht nur in klassischen Seminaren statt, sondern zum Großteil dort, wo sie auch benötigt wird: am Arbeitsplatz.

Weiterlesen
Zuletzt aktualisiert: 06.02.2019

Warum der Kelch bei Beförderungen an Ihnen vorüber geht

Die Annahme, dass Arbeitseinsatz und Kompetenz ausreichen, um für eine Beförderung ausgewählt zu werden, ist nicht ganz richtig. Denn oftmals machen wir kleine Fehler, die einer Beförderung im Weg stehen. 8 davon haben wir für Sie beleuchtet.

Weiterlesen

Kursanfrage

Unser Service:
Suchauftrag für Ihre Weiterbildung

Schicken Sie uns eine Anfrage mit Informationen zu Thema, Ort und Termin des von Ihnen gewünschten Seminars.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Schicken Sie uns Ihren Suchauftrag für Ihre persönliche Weiterbildung:

Suchauftrag Weiterbildung

Oder schicken Sie uns Ihren Suchauftrag für eine Mitarbeiterschulung:

Suchauftrag Inhouse-Kurs

Über kursfinder.de

kursfinder unterstützt Sie dabei, die passende Weiterbildung zu finden. Filtern Sie 20.000 Seminare, Schulungen und weiterbildende Studiengänge nach Ihren Bedürfnissen und lassen Sie sich unverbindlich von unseren Bildungspartnern beraten. Mehr über kursfinder erfahren Sie hier.

Kompass

Weiterbildungskompass

Mit kursfinder.de auf Kurs kommen – praktische Tipps zu Weiterbildungsmöglichkeiten in Ihrem Beruf!

Los geht's