kursfinder.de anzeigen als: Mobil
  • = Mit Video
Zeigt 1-45 von 45 Treffern
 

Die Verfahrenstechnik ist ein sehr komplexes Fachgebiet, in dem naturwissenschaftliche und ökonomische Faktoren die wesentliche Rolle spielen. Sie umfasst alle Bereiche der Produktion, in denen in gesteuerten chemisch-physikalischen oder biologischen Vorgängen aus einem Roh- oder Ausgangsmaterial ein Zwischenprodukt oder ein neues Endprodukt hergestellt wird.

Gute Beispiele für den Einsatz der Verfahrenstechnik in der Wirtschaft sind die Erzeugung von Treibstoffen oder Kunststoffen aus Erdöl, die Gewinnung von Metallen aus Erzen oder die Erzeugung von Energie aus Biomasse. Dabei werden die Ausgangsstoffe durch verschiedene Prozesse in ihrer Art, in ihren Eigenschaften und in ihrer Zusammensetzung verändert.

Die Prozesse können thermische, mechanische, chemische und elektrochemische oder auch biologische Verfahrenstechniken beinhalten. Ebenso sind Kombinationen aus den verschiedenen Arten von Prozessen möglich. Damit kommen in der Verfahrenstechnik nahezu alle bekannten naturwissenschaftlichen Bereiche vor.

Die Grundlagenforschung spielt in der Verfahrenstechnik eine wichtige Rolle. Die Palette der verschiedenen Anwendungen reicht von Verfahrenstechniken zur Zerkleinerung von Müll vor dem Recycling bis zur Durchführung von hochkomplexen Prozessen bei der Aufbereitung von Erdöl. Aufgrund der immer höheren Anforderungen an Werkstoffe und an Produkteigenschaften wachsen auch die Anforderungen an die modernen Verfahrenstechniken und an die Weiterbildung der Verfahrenstechniker.

Es besteht ein hoher Bedarf an ausgebildeten Fachkräften. Nanotechnologie, Biotechnologie und alternative Formen der Energiegewinnung sind Fachgebiete, in denen die Verfahrenstechnik eine wichtige Rolle spielt. In allen Bereichen der Wirtschaft, einschließlich der Lebensmittelindustrie und der Pharmazie, sind Verfahrenstechniker gefragte Fachleute. Die Studiengänge werden in Deutschland an technischen Hochschulen und Universitäten angeboten. Je nach Ausrichtung und Lehrtradition der Studieneinrichtungen haben die Studiengänge eine Ausrichtung mehr an der Grundlagenforschung oder mehr am Anlagenbau.

Die Schlüsselfunktion der Verfahrenstechnik in der Wirtschaft und ihre Anwendung bei völlig neuen Industriezweigen und Produktionsmethoden erfordern eine ständige Weiterbildung und die Ergänzung des vorhandenen Fachwissens mit neuen Forschungsergebnissen. Aber auch Fähigkeiten in den Bereichen EDV, Projektmanagement, Umwelt, Recht und Anlagenbau ergänzen die Ausbildung zum Verfahrenstechniker sinnvoll. Unternehmen der Schlüsselindustrien haben oft sehr konkrete Anforderungen an die praktischen Fähigkeiten der Fachkräfte in der Verfahrenstechnik. Durch Weiterbildung im Rahmen von Lehrgängen können Sie sich zusätzliches Fachwissen erwerben, sofern dies nicht zu Ihrer Ausbildung gehörte. Auch Spezialisten im Fachbereich Verfahrenstechnik mit praktischen Berufserfahrungen können durch eine Weiterbildung neue Qualifizierungen erwerben.

Eine Weiterbildung im Fachbereich Verfahrenstechnik ist in jedem Fall eine gute Grundlage für eine erfolgreiche berufliche Tätigkeit. Auf kursfinder.de finden Sie ein breites Spektrum an Weiterbildungen im Bereich Verfahrenstechnik.