Pflegesachverständige/r und unabhängige/r Gutachter/in nach §53b SGB XI

Dauer
400 Stunden (300 Theoriestunden, 20 Stunden Prüfung/Vorbereitung, 80 Stunden Gut...
Durchführungsform
Präsenzkurs / vor Ort
Nächster Starttermin
22 April, 2024 Details anzeigen
Preis
3.300 EUR MwSt. befreit
Webseite des Anbieters
Dauer
400 Stunden (300 Theoriestunden, 20 Stunden Prüfung/Vorbereitung, 80 Stunden Gut...
Durchführungsform
Präsenzkurs / vor Ort
Nächster Starttermin
22 April, 2024 Details anzeigen
Preis
3.300 EUR MwSt. befreit
Webseite des Anbieters
Für weitere Informationen stellen Sie gerne eine Informationsanfrage 👍

Beschreibung

Aufgrund des demografischen Wandels nimmt die Anzahl hilfe- und pflegebedürftiger Menschen stark zu. Damit sind für die betroffenen Personen meist Sozialleistungsansprüche verbunden, die durchgesetzt werden wollen. Zudem kann es bei Versorgungsmängeln auch zu Haftungsfragen kommen, die objektiv geklärt werden müssen. Häufig sind dann Expert*innen gefragt, die nicht nur pflegefachliche Kompetenz mitbringen, sondern auch wissenschaftliches und juristisches Hintergrundwissen haben sowie Hilfesituationen und Bedarfslagen fundiert beurteilen und einschätzen können. Diese Weiterbildung ermöglicht Ihnen daher in zwei Etappen die Abschlüsse zum/r „Unabhängigen Gutachter/in nach §53a SGB XI“ und „Pflegesachverständigen (GGSD)“ zu erreichen.

Möchten Sie mehr über diese Weiterbildung erfahren?

Kommende Starttermine

1 verfügbarer Starttermin

22 April, 2024

  • Präsenzkurs / vor Ort
  • Nürnberg

Inhalt

  1. Der Sachverständige
    Das Modul „Der/Die Sachverständige“ soll den Teilnehmenden ihren Standort als Helfer/in des/r entscheidenden Richters/Richterin an verantwortlicher Stelle in der Rechtspflege deutlich machen. Eine grundlegende Kenntnis ihres zukünftigen Berufsbildes sowie die Abgrenzung von anderen Berufsbildern einerseits und die Pflichten des/r Sachverständigen dem Gericht gegenüber andererseits sind zentrale Elemente dieser Lerneinheit.
  2. Der Sozialstaat
    Das Modul „Der Sozialstaat“ soll den Teilnehmenden einen Überblick über die Rechtsordnung der Bundesrepublik Deutschland ermöglichen. Sie sollen mit der deutschen Rechtsprechung, den Gerichten und Justizbehörden vertraut sein und die Zusammenhänge der Institutionen im öffentlichen Gesundheitswesen und der sozialen Sicherung kennen.
  3. Rechtliche Grundlagen
    Das Modul „Rechtliche Grundlagen“ soll den Teilnehmenden Kenntnis über die relevanten Normen vermitteln und die Zusammenhänge mit der Begutachtungssituation verstehen lassen. Sie sollen die Vorschriften anwenden und rechtliche Konsequenzen ihres Handelns beurteilen können.
  4. Die Gutachtenerstellung
    Im Modul „Gutachtenerstellung“ soll den Teilnehmenden das nötige Handwerkszeug vermittelt werden. Der bisher erworbene Sachverstand des/r Gutachters/Gutachterin soll sich im transparenten Aufbau, in der richtigen Wahl der sprachlichen Formulierungen und nicht zuletzt in der korrekten Abrechnung widerspiegeln.
  5. Assessment und Klassifikation in der Begutachtung
    Im Modul „Assessment und Klassifikation in der Begutachtung“ sollen die Teilnehmenden die Instrumente und die Sprache zur Befunderhebung kennen lernen und die Systematik der Begutachtung nach dem SGB XI verstehen und beherrschen.
  6. Die Überprüfung der Ergebnisqualität
    Im Modul „Pflegewissenschaftliche Grundlagen“ sollen die Teilnehmenden die wissenschaftstheoretischen Grundlagen, elementaren Pflegetheorien und -modelle und aktuelle Expertenstandards kennenlernen.
  7. Der selbständige Sachverständige
    Das Modul „Der/Die selbständige Sachverständige“ macht die Teilnehmenden mit den betriebswirtschaftlichen Grundlagen einer selbstständigen Tätigkeit vertraut. Die Teilnehmenden sollen in der Lage sein, Formen und Perspektiven ihrer Berufsausübung einzuschätzen und qualifizierte Entscheidungen zu treffen.
  8. Methoden zur Erhebung von Daten und Informationen
    Das Modul „Methoden zur Erhebung von Daten und Informationen“ soll die Teilnehmenden in die Lage versetzen, die für das Gutachten erforderlichen Daten durch wissenschaftliche Verfahren der qualitativen und quantitativen empirischen Sozialforschung zu erheben und auszuwerten.
  9. Ethik in der Pflege
    Im Modul „Ethik in der Pflege“ werden den Teilnehmenden Grundlagen der theoretischen und angewandten Ethik vermittelt, die dazu befähigen sollen, Entscheidungen und Handlungen zu begründen sowie wissenschaftstheoretische Ansätze zu diskutieren.

Zielgruppe / Voraussetzungen

Fachkräfte aus der Pflege mit ...

  • einer erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildung zur Leitung einer Station, Pflegeeinheit oder eines Pflegedienstes mit einem Stundenumfang von mind. 460 Stunden oder
  • einer abgeschlossenen Fachweiterbildung in der Gerontopsychiatrie oder
  • einer vergleichbaren Fort- und Weiterbildung (z.B. QM, Fachkrankenpflege, etc.) oder
  • mind. 5 Jahre Berufspraxis in der Pflege oder Betreuung.

Die Zulassung zur Weiterbildung erfolgt in einem persönlichen Gespräch.

Abschlussqualifikation / Zertifikat

Zum Abschluss der Weiterbildung ist eine Facharbeit in Form eines Gutachtens zu erstellen. Zu diesem Thema findet ein Abschlusskolloquium statt und das Gutachten wird in einer Präsentation dem Prüfungsausschuss vorgestellt.
Die Teilnehmenden an der Weiterbildung „Pflegesachverständige/r“ erhalten die Zertifikate der GGSD („Unabhängige/r Gutachter/in nach § 53a SGB XI“ und „Pflegesachverständige/r GGSD“) mit dem sie auch die Anerkennung durch anerkannte Berufsverbände erhalten können.

Akkreditierung

Die Gemeinnützige Gesellschaft für soziale Dienste ist nach BQM - Bildungsqualitätsmanagement zertifiziert.

Kostenzusatz

Preis

3100 €

Infos anfordern

Stellen Sie jetzt eine Informationsanfrage

Kontaktieren Sie hier den Anbieter, um mehr über das Kursangebot Pflegesachverständige/r und unabhängige/r Gutachter/in nach §53b SGB XI zu erfahren!

  Sie erhalten weitere Infos

  Unverbindlich

  Kostenfrei


reCAPTCHA logo Diese Webseite ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Google Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen.
Gemeinnützige Gesellschaft für soziale Dienste - DAA - mbH
Roritzerstr. 7
90419 Nürnberg Bayern

Gemeinnützige Gesellschaft für soziale Dienste - DAA - mbH

Die Gemeinnützige Gesellschaft für soziale Dienste (GGSD) ist eine Bildungsträgergesellschaft mit Angeboten in den Bereichen Pflege, Gesundheit und Soziales mit Sitz in Nürnberg. Als Tochtergesellschaft der DAA Stiftung Bildung und Beruf ist die GGSD seit über 35 Jahren verlässlicher Partner im...

Erfahren Sie mehr über Gemeinnützige Gesellschaft für soziale Dienste - DAA - mbH und weitere Kurse des Anbieters.

Anzeige

Diese Kurse könnten Ihnen auch gefallen...