kursfinder.de anzeigen als: Mobil
  • = Mit Erfahrungsbericht
  • = Mit Video
Zeigt 1-50 von 732 Treffern
123...1415

In der fortgeschrittenen und zusehends globalisierten Wirtschaft ist es für Arbeitnehmer stets empfehlenswert, sich weiterzubilden, bekanntes Wissen aufzufrischen und sich zusätzliches Know-How anzueignen. So werden nicht nur die Aufstiegschancen innerhalb einer Branche erhöht, auch können Arbeitnehmer so erfolgreich das Risiko einer Arbeitslosigkeit minimieren. Studiengänge für einen themenverwandten Bachelor- & Master werden mittlerweile auch berufsbegleitend angeboten, um Arbeitnehmern so eine Möglichkeit für weitere Zusatzqualifikationen zu gewähren.

Das Studium mit dem Beruf verbinden

Spezielle Studiengänge für Berufstätige werden von der Hochschule in der Regel spezifisch organisiert, um die Teilnahme an der FH, Berufshochschule oder Universität auch Personen zu ermöglichen, die in einer Vollzeitstelle tätig sind. Ergänzt wird dieses Portfolio durch eine Auswahl von Teilzeitstudiengängen für Berufstätige und ein flexibles Angebot von Fernstudiengängen. Je nach Arbeitgeber und getroffenen Vereinbarungen wird die wöchentliche Arbeitszeit unter Umständen reduziert, um Raum für das Studium zu machen, oftmals sind diese Veranstaltungen aber auch explizit außerhalb des herkömmlichen Bürobetriebs angelegt. Der Lehrbetrieb findet daher vorwiegend am Wochenende oder in den Abendstunden statt, Blockseminare können indes in der Urlaubszeit oder an einem freien Tag bewältigt werden. Bietet die Hochschule zusätzliche Unterstützung für ein Fernstudium an, werden viele Veranstaltungen sogar komplett virtuell beziehungsweise in eigener Arbeit durchgeführt. Studiengänge für Berufstätige bieten also genügend Flexibilität, um sich zwar voll und ganz auf das Studium einzustellen, zugleich aber nicht im Job selber zurückzustecken.

Qualifikationen erweitern und zusätzliches Know-How erwerben

Eine inhaltliche Verbindung zwischen dem Tätigkeitsfeld im Beruf und dem Studiengang selber wird nicht zwingend vorausgesetzt, wobei es für Berufstätige natürlich besonders empfehlenswert ist, sich innerhalb der eigenen Branche fortzubilden. Das kann einen weiteren Themenbereich umfassen, aber auch bereits vorhandenes Wissen auf einer akademischen Ebene intensivieren. Diese Form der Studiengänge ermöglicht vielen Arbeitnehmern in der Praxis einen weiteren Sprung auf der Gehaltsleiter, gerade in größeren Unternehmen, wo Führungspositionen häufig eine akademische Bildung voraussetzen. Viele Arbeitnehmer unterstützen Studiengänge für Berufstätige, indem sie wahlweise flexible Arbeitszeiten ermöglicht und/oder sogar eine finanzielle Unterstützung für das Studium anbieten. In diesem Schritt erhoffen sich die Arbeitgeber ihr eigenes Personal noch weiter auszubilden, um von dem hinzugewonnen Wissen in den kommenden Jahren der Beschäftigung zu profitieren. Um auch den praktischen Aspekt nicht zu vernachlässigen, arbeiten Studiengänge für Berufstätige mit diversen Projektarbeiten oder verbinden praktisches Wissen mit entsprechender Theorie. Auf diese Weise können Arbeitnehmer ihre in der Praxis angeeigneten Erfahrungen um neue Facetten erweitern und einen Austausch mit weiteren Kommilitonen unterhalten.

Studiengänge existieren für nahezu alle Branchen

Weiterbildungen und Studiengänge für einen Bachelor- oder Master-Abschluss sind keinesfalls auf ein bestimmtes Themengebiet begrenzt, auch wenn die Auswahl für wirtschaftsverwandte Abschlüsse höher als bei den meisten Branchen ausfällt. Welche Studiengänge wo angeboten werden, hängt in erster Linie vom Bundesland und den jeweiligen Universitäten und Hochschule in der Stadt ab. Dabei wird immer zwischen grundständigen und weiterführenden Studiengängen unterschieden. Auch die zu investierende Zeit, entsprechend der Kurse und Vorlesungen, variiert je nach entsprechendem Studium. Die grundständigen Studiengänge für einen Bachelor-Abschluss müssen von Arbeitnehmern, sofern nicht bereits ein entsprechender akademischer Abschluss besteht, immer vor den weiterführenden Master-Studiengängen bewältigt werden. Ein berufsbegleitendes Studium sollte von Interessierten zudem zuvor immer mit dem Arbeitgeber besprochen werden - das hilft die benötigte Zeit einzuplanen und sichert etwaige Unterstützungen. Möchten Sie mehr darüber erfahren, wo Sie Studiengänge für Berufstätige in Anspruch nehmen können und welche angeboten werden, können Sie sich auf den folgenden Seiten ganz spezifisch für Ihre Region informieren.

So funktioniert kursfinder.de

1.Suchen Sie einen passenden Kurs

2.Stellen Sie eine Informationsanfrage

3.Sie erhalten alle Infos vom Anbieter

Merkliste

Kursanfrage

Unser Service:
Suchauftrag für Ihre Weiterbildung

Schicken Sie uns eine Anfrage mit Informationen zu Thema, Ort und Termin des von Ihnen gewünschten Seminars.

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Schicken Sie uns Ihren Suchauftrag für Ihre persönliche Weiterbildung:

Suchauftrag Weiterbildung

Oder schicken Sie uns Ihren Suchauftrag für eine Mitarbeiterschulung:

Suchauftrag Inhouse-Kurs

Inspiration
Rebecca Schülle, Staatl. anerk. ...
Absolventin Gewerbe Akademie / wissen-hoch-drei

Rebecca Schülle hat mit dem Abschluss zur Betriebswirtin an der Gewerbe Akademie Offenburg ihre kaufmännische Ausbildung abgerundet. Hier erfahren Sie, was ihr an der Ausbildung besonders gut gefallen hat.

Weiterlesen
Andreas Töpfer, Assistent Rechnu...
Absolvent Gewerbe Akademie / wissen-hoch-drei

Andreas Töpfer entschied sich aufgrund einer beruflichen Veränderung für den Lehrgang Assistent/in Rechnungswesen (HWK) an der Gewerbe Akademie Freiburg. Was ihm die Ausbildung gebracht hat, und wie er die Gewerbe Akademie als Anbieter bewertet, lesen Sie hier.

Weiterlesen