kursfinder.de anzeigen als: Mobil

Kennen Sie schon unseren Wissensguide? Vorbeischauen lohnt sich!

Wie geht eigentlich... Social Recruiting?

Personalgewinnung sozial gestalten

Personaler aufgepasst: Auch vor Ihrer Branche macht die Digitalisierung und Personalisierung keinen Halt. Daher sollten Sie schon von Social Recruiting oder Social Media Recruiting gelesen haben. Wenn nicht, liefern wir hier den nötigen Hintergrund. Vielleicht möchten Sie das neu erworbene Wissen danach in Ihre HR-Tätigkeit einfließen lassen?

Social Recruiting aka Social Hiring aka Social Recruitment – Was ist das?

Wie der Name schon vermuten lässt, steht bei Social Recruiting das Rekrutieren von Talenten über Social Media im Fokus. Allerdings ist hiermit mitnichten gemeint, dass Personaler die Social-Media-Kanäle potenzieller Mitarbeiter stalken und bewerten. 

Im deutschen Raum ist vor allem XING gefragt. Auf dieser Plattform kann HR gezielt nach Fachkräften suchen. Ist man bei einer interessanten Person gelandet, wird eine locker formulierte Nachricht an denjenigen geschrieben, um den ersten Kontakt herzustellen. Erste Informationen zur ausgeschriebenen Stelle werden genannt und gesagt, weshalb man ausgesucht wurde. Hat der Angeschriebene Interesse, erhält man mehr Details zur Stelle und dem Unternehmen dahinter. Dies bezeichnet man als Active Sourcing. Social Recruiting bezeichnet also eher die ungezwungene Kontaktaufnahme über soziale (Berufs-)Netzwerke. 

Vorteile des sozialen Rekrutierens

  • Kommunikation und Kontaktaufnahme wichtiger als konkrete Vorstellung der Stelle
  • Herantasten an den Bewerber, Aufbau einer persönlichen Beziehung
  • Kontaktaufnahme erfolgt schriftlich und ungezwungen im privaten Chat, auch eher introvertierte Bewerber werden gut miteinbezogen, die im “Schriftlichen stärker sind”
  • Kontaktaufnahme auch über soziale Netzwerke nicht beruflicher Art: entspannte Atmosphäre, man handelt als “Privatperson”, nicht als “Angestellter”
  • Verknüpfung von HR-Fachkräften und Mitarbeitern mit Social-Media-Affinität: Die Personalabteilung kann auf das Wissen der Mitarbeiter aus dem Bereich Content/Social Media zurückgreifen und verschafft sich damit einen Zugang zu einer neuen Zielgruppe (quasi zu den Talenten, die noch nicht wissen, dass es diese Stelle gibt)
  • eignet sich für jede Unternehmensart und -größe

Bis bald im kursfinder.de-Wissensguide!


Das könnte Sie auch interessieren:

Zuletzt aktualisiert: 04.12.2020

Wie geht eigentlich… Storytelling?

Emotionaler Content und eine Geschichte um ein Produkt erzählen: Das ist Storytelling. Doch wie geht das und wie kann ich es anwenden? Mehr dazu im kursfinder.de-Wissensguide.

Weiterlesen
Zuletzt aktualisiert: 03.02.2021

Wie geht eigentlich... Copywriting?

Copywriter? Contentwriter? Texter? Man kann sich ganz schön verlieren im Dickicht der Bezeichnungen. Wie grenzt sich Copywriting ab? Und vor allem: Wie geht Copywriting?

Weiterlesen

Kursanfrage

Kursanfrage

Teilen Sie mir mit, wonach Sie suchen!

Suchauftrag für Ihre persönliche Weiterbildung:

Suchauftrag Weiterbildung

Suchauftrag für eine Mitarbeiterschulung:

Suchauftrag Inhouse-Kurs

Weiterbildungsförderung gewünscht?

Förderungen für berufliche Weiterbildungen

Förderungen für berufliche Weiterbildungen: Verschaffen Sie sich auf unserer Informationsseite einen Überblick zu den gängigsten Weiterbildungsförderungen.

Hier erfahren Sie mehr 

Quiz: Welche Weiterbildungsart passt zu mir?

Über kursfinder.de

kursfinder unterstützt Sie dabei, die passende Weiterbildung zu finden. Filtern Sie 20.000 Seminare, Schulungen und weiterbildende Studiengänge nach Ihren Bedürfnissen und lassen Sie sich unverbindlich von unseren Bildungspartnern beraten. Mehr über kursfinder erfahren Sie hier.

Kompass

Weiterbildungskompass

Mit kursfinder.de auf Kurs kommen – praktische Tipps zu Weiterbildungsmöglichkeiten in Ihrem Beruf!

Los geht's