kursfinder.de anzeigen als: Mobil
  • = Mit Erfahrungsbericht
  • = Mit Video
Zeigt 1-24 von 24 Treffern
 

Marken- oder Brand Management bezeichnet die Verantwortung für den Erfolg einer Marke und gehört zu den Kernaufgaben der Unternehmensführung.
Eine Weiterbildung in Markenmanagement vermittelt die grundlegenden Elemente des komplexen Gebiets der Markenführung und ihrer Umsetzung in Form von Marketing-Maßnahmen. Dazu gehören unter anderem Einblicke in
- die Entwicklung einer Marke, ihre Einführung und Positionierung auf dem Markt,
- den Aufbau beziehungsweise Erhalt und Vertiefung von langfristiger Kundenbindung,
- andere strategische Komponenten des Brand Management wie die Abgrenzung von anderen Marken des eigenen Hauses oder ähnlichen Brands von Konkurrenzunternehmen.

Was ist Markenmanagement / Brand Management?

Von einer Kosmetikserie bis zum Fahrzeugtyp, vom Künstler bis hin zu politischen Parteien: Der Begriff der Marke kann sich auf Produktgruppen, einzelne Personen oder auch Institutionen erstrecken. Gleichzeitig im Bereieich des Ideellen wie auch des Konkreten angesiedelt, symbolisiert und verkörpert die Marke ein Bündel von Anreizen und Lösungsversprechungen. Dem Brand Management kommt die Aufgabe zu, die jeweilige Marke (weiter-) zu entwickeln, zu stärken und ihr gegebenenfalls neue Zielgruppen zu erschließen. Das kann sich sowohl auf die Erweiterung/Umgestaltung der markenassoziierten Produktpalette wie auch auf eine Imagemodifizierung der Marke erstrecken.

Ziele der Weiterbildung in Brand Management

Der eigentliche Sinn von Markenmanagement (auch "Markenführung") liegt natürlich in Steigerung/Erschließung von Marktanteilen und damit in Gewinnmaximierung. Eine Weiterbildung in diesem Bereich macht mit Maßnahmen vertraut, die den strategischen Überbau des eigentlichen Marketings darstellen und diesem funktional vorgeschaltet sind. Allerdings sind die Grenzen hier fließen: Wer im Brand Management arbeitet, beschäftigt sich je nach Größe des Unternehmens beziehungsweise der Abteilung mit Erstellung und Auswertung von Marktanalysen, mit Produktentwicklung und Imagepflege sowie mit der Konzeption von Werbekampagnen.

Schnitt- und Berührungspunkte von Markenmanagement und anderen Bereichen der Unternehmenskommunikation

Viele Stellenangebote im Marketing verwenden die Begriffe Product beziehungsweise Brand Management synonym. Während jedoch der Product Manager (mitunter durchaus kurzfristig angelegte) Verkaufsstrategien für einzelne Produkte beziehungsweise Produktgruppen entwickelt und durchführt, verantwortet der Brand Manager die Marketingstrategie auf produktübergreifender Ebene. Das betrifft sowohl Werbemaßnahmen für eine einzelne Marke (Markenaufbau, Markenführung) als auch die Selbstdarstellung des Unternehmens nach innen und außen (Public Relations, Corporate Identity) als Garant für die Einlösung der Versprechen, die den Kern einer Markenidentität darstellen.

Voraussetzungen für eine Karriere im Brand Management

Wer im Markenmanagement arbeiten will, muss über gute Englischkenntnisse verfügen. Vor allem in den Stellenausschreibungen großer Firmen ist ein Studium der Betriebswirtschaftslehre (BWL) mit Schwerpunkten/Weiterbildung in Marketing und Public Relations häufig Voraussetzung. Je nach inhaltlicher Ausrichtung und Produktpalette des Unternehmens bietet mitunter auch der Seiteneinstieg über die Natur- oder Geisteswissenschaften mit betriebswirtschaftlicher Qualifizierung gute Chancen. Berufserfahrung, profunde Produkt- und Markenkenntnisse sowie eine Weiterbildung in Brand Management können bei entsprechender Personalpolitik des jeweiligen Unternehmens auch Bewerbern ohne Studium auf der Karriereleiter einen Sprung nach oben ermöglichen.

Interessieren Sie sich für eine Weiterbildung in Markenmanagement? Hier finden Sie mit Sicherheit ein Kursangebot ganz in Ihrer Nähe.