kursfinder.de anzeigen als: Mobil

Berufsbedingte Stressbelastung: Wann Arbeit krank macht – und was man dagegen tun kann

Berufsbedingte Stressbelastung: Wann Arbeit krank macht – und was man dagegen tun kannBeruflich bedingte Stressbelastung nimmt zu

Die beruflich bedingte Stressbelastung wurde bereits in den letzten Jahren immer größer. (Siehe zum Beispiel die Veröffentlichungen des Statistischen Bundesamtes zu dem Thema).[1] Die Corona-Pandemie hat diese Situation noch verschärft. Und das hat Folgen: Fehltage und Erkrankungen nehmen zu. Besonders alarmierend dabei: Zudem nehmen auch psychische Erkrankungen als Grund für Fehlzeiten weiter zu – ein Trend, der sich über die letzten Jahre bereits deutlich abzeichnet.[2] Auffällig ist vor allem die Tatsache, dass psychische Erkrankungen für Krankschreibungen mit besonders langen Absenzen sorgen. Ein großes Problem also – für die betroffenen Individuen und für die Betriebe natürlich auch.

Sinn-lose Arbeit macht krank

Was aber kann man tun? Bevor wir zu Lösungsansätzen und Empfehlungen kommen, hier noch ein interessantes Detail: „Seltener krank ist, wer die eigene Arbeit als sinnvoll empfindet!“. Rückenschmerzen, Erschöpfung und psychische Probleme werden häufiger Anlass für Fehlzeiten, wenn Arbeitnehmer mit ihrem Job unzufrieden sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Wissenschaftlichen Instituts der AOK unter 2000 Beschäftigten.[3]

  • Im Schnitt fehlten die Befragten 12,1 Tage wegen Krankheit. Wer angab, einem schlechten Betriebsklima ausgesetzt zu sein, fehlte dagegen durchschnittlich 19,6 Tage. 
  • Bei negativem Betriebsklima sank das körperliche Befinden der Einzelnen überdurchschnittlich stark ab: 54,1 % der Beschäftigten, die über schlechte Arbeitsbedingungen klagten, litten an Rücken- und Gelenkproblemen, 56,5 % meldeten Erschöpfungserscheinungen. 
  • Die Mitarbeiter, die Sinn in ihrer Arbeit sahen, fühlten sich weniger krank. Sie klagten weniger häufig über Rücken- und Gelenkschmerzen und fühlten sich weniger erschöpft.

Beschäftigte, die ihre Arbeit als sinnstiftend empfinden und ein positives Arbeitsklima vorfinden, sind demnach gesünder und fehlen seltener am Arbeitsplatz.

Was können Unternehmen tun, um sich gegen den Anstieg der Krankenzeiten zu rüsten?

Zunächst fehlt die Motivation, dann fehlt der Mitarbeiter. Krankmeldungen lassen nicht lange auf sich warten, wenn Mitarbeiter versuchen, unliebsamen Aufgaben oder unangenehmen Situationen aus dem Weg zu gehen. Durch Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung können Unternehmen positiv auf die Motivation, das Gesundheitsbewusstsein das Unfallrisiko und das allgemeine Wohlbefinden der Beschäftigten einwirken. Beispielsweise stieg die Motivation der Mitarbeiter bei der Berliner Stadtreinigung (BSR) schon wenige Monate nachdem Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements eingeführt wurden. Die krankheitsbedingten Abwesenheiten sanken um fünf Prozent.[4]

Konkrete Instrumente und Maßnahmen zur Analyse und Reduktion der Stressbelastung und zur Stärkung der Mitarbeiterbindung und der guten Zusammenarbeit.

Was kann man nun konkret tun, um die Mitarbeitenden – gerade in schwierigen Zeiten wie diesen – optimal zu betreuen und um Probleme und Belastungen frühzeitig zu erkennen?

Hier gibt es Instrumente und Prozesse, die vielfach schon erfolgreich im Einsatz sind.

[1] Siehe: https://www.destatis.de/DE/Themen/Arbeit/Arbeitsmarkt/Qualitaet-Arbeit/Dimension-2/krankenstand.html

[2] Siehe: https://aok-bv.de/presse/medienservice/ratgeber/index_21899.html

[3] Siehe „Krankenstand in Deutschland – aktuelle Zahlen und Erkenntnisse“ https://qualitrain.net/blog/krankenstand-aktuelle-zahlen/

[4] Quelle: https://qualitrain.net/blog/krankenstand-aktuelle-zahlen/

zuletzt aktualisiert am 14.12.2021




Mehr über Personalbilanz & Wertschöpfungsanalyse
Mehr über Stress im Beruf analysieren – verringern – vorbeugen
Mehr über Management- und Führungsskills entwickeln
Mehr über Potenzialanalyse, Potenzialaufbau, Standortbestimmung

Informationen anfordern


Sie möchten mehr erfahren?

Nehmen Sie hier Kontakt mit dem Anbieter DNLA GmbH auf!

  Sie erhalten weitere Infos

  Unverbindlich

  Kostenfrei

kursfinder-Ratgeber zu Weiterbildung und Karriere

Ratgeber zu Weiterbildung und Karriere

Welche Weiterbildung passt zu Ihnen? Wollen Sie in Ihrem Beruf den nächsten Schritt auf der Karriereleiter gehen? Auf diese und weitere Fragen rund um Job, Karriere und Weiterbildung finden Sie Antworten in unserem Ratgeber.

Hier geht's zum Ratgeber

Wissensguide auf kursfinder.de

Der Wissensguide auf kursfinder.de

In unserem Wissensguide veröffentlichen wir Artikel, die Ihnen Zusatzwissen im Job vermitteln oder eine neue Kompetenz aufzeigen, die Sie in Ihren Arbeitsalltag integrieren können.

Zum Wissensguide hier entlang

Weiterbildungsförderung

Förderungen für Weiterbildungen

Verschaffen Sie sich auf unserer Informationsseite einen Überblick zu den gängigsten Weiterbildungsförderungen.

Hier erfahren Sie mehr 

Wissen² – der kursfinder-Podcast

Wissen² – der kursfinder-Podcast

Unser Moderatoren-Duo begrüßt in jeder Episode einen spannenden Gast, der solche und ähnliche Fragen beantwortet, Einblicke in seine Arbeitswelt teilt und Inspirationen liefert. Mit einem Blick auf den Ist-Zustand heute und einer Prognose für morgen bietet Wissen² interessante Einsichten und spannende Denkanstöße.

Jetzt reinhören!

Weiterbildungskompass

Weiterbildungskompass

Mit kursfinder.de auf Kurs kommen! In unserer Übersicht finden Sie praktische Tipps zu passenden Weiterbildungsmöglichkeiten in Ihrem Beruf.

Los geht's

Quiz auf kursfinder.de

Quiz auf kursfinder.de

Lassen Sie sich mit ein paar Klicks zu Ihrem nächsten Karriereschritt inspirieren! Finden Sie mit unseren Tests z.B. heraus, wie gut Ihr Business-Englisch ist, welche Weiterbildungsform zu Ihnen passen könnte oder wie effektiv Sie im Homeoffice arbeiten.

Jetzt losquizzen!