kursfinder.de anzeigen als: Mobil

Kennen Sie schon unseren Wissensguide? Vorbeischauen lohnt sich!

Karriere im Home-Office pushen! Geht das?

4 Möglichkeiten, die den Karrieresprung im Home-Office vorantreiben

Home-Office gilt seit Jahren als Karrierekiller. Warum? Weil man im Gegensatz zu den Kollegen, die im Büro arbeiten, einfach weniger gesehen wird. Die Mitarbeiter in Heimarbeit können noch so gute Leistungen bringen und Überstunden schieben: Wenn es um Beförderungen und Gehaltserhöhungen geht, profitieren diejenigen, die für den Vorgesetzten präsent sichtbar sind. Doch was ist, wenn plötzlich ganze Teams, Abteilungen und Firmen ins Home-Office wandern, wie Corona-bedingt 2020? Geht der Kelch dann auch an einem vorüber oder kann man seine Karriere dort dennoch pushen?

Es geht! Schließlich wollen auch in Corona-Zeiten Stellen neu besetzt oder neue Rollen vergeben werden. Aber selbst wenn alle im Home-Office arbeiten, gilt beim Vorantreiben der Karriere dasselbe wie im Büro: Es geht in erster Linie um Sehen und Gesehen werden, kurzum ums Netzwerken. Wir verraten Ihnen, mit welchen Schritten Sie im Home-Office punkten können, damit es auf der Karriereleiter nach oben geht.

1. Seien Sie sichtbar

Wie wird man sichtbar, wenn man im Home-Office heimlich, still und leise vor sich hin arbeitet? Indem Sie auf sich aufmerksam machen, ohne zugleich aufdringlich zu wirken. Eine Möglichkeit bieten Meetings. Schalten Sie sich einfach mit der Kamera hinzu, so dass Ihre Worte auch ein Gesicht bekommen. Wichtig ist in digitalen Meetings zudem, dass Sie diesen nicht einfach nur beiwohnen, sondern sich aktiv einbringen. Ergreifen Sie Initiativen, äußern Sie Ideen. 

Jenseits von Meetings gibt es ebenfalls Gelegenheiten, im Home-Office gesehen zu werden: Setzen Sie zum Beispiel Ihren Vorgesetzten in cc, wenn Sie Kollegen über den aktuellen Projektstand informieren. So sieht er, dass Sie involviert sind und produktiv arbeiten. Sie können sich aber auch direkt einfach mal bei Ihrem Chef melden, um ihn über den Zwischenstand einer Aufgabe oder eines Projekts zu informieren. Im Büro würde man zwischen Tür und Angel auf dem Flur schließlich dasselbe tun.

Wenn es Ihr Chef nicht ohnehin anbietet, können Sie auch ein Gespräch einfordern, um von Ihrer Arbeit, Ihren Leistungen und Erfolgen zu berichten. Es ist schließlich belegt, dass Mitarbeiter im Home-Office oftmals weit mehr leisten als sie es jemals im Großraumbüro getan haben. Bei all diesen Tipps gilt jedoch: Die Dosis macht das Gift. Werden Sie nicht zu aufdringlich und stellen Sie sich nicht zu sehr in den Mittelpunkt. Ihre Absichten könnten leicht durchschaut werden.

2. Übernehmen Sie weitere Aufgaben

Wenn Sie Ihre Karriere pushen wollen, reicht Sichtbarkeit allein allerdings meist nicht aus. Gehen Sie die Extrameile und zeigen Sie Bereitschaft, neue Aufgaben und Projekte zu übernehmen. Für einen Karrieresprung muss man manchmal noch eine gute Schippe drauf legen, selbst im Home-Office. Es muss jedoch gar nicht immer das Riesenprojekt sein. Gerade die neue Corona-bedingte Arbeitssituation lässt kreativen Spielraum, um aktiv zu werden. Sucht Ihr Chef nach Möglichkeiten, ein virtuelles Teamevent zu organisieren, um den Teamgeist trotz fehlender Präsenz zu stärken? Dann bieten Sie sich an, sich um die Organisation zu kümmern. Wenn sich Ihr Chef etwa mit dem Einsatz Neuer Medien schwer tut, können Sie ihm sogar persönlich behilflich sein und ihm beispielsweise zeigen, welche Tools zum Führen auf Distanz sinnvoll sind und wie diese genutzt werden. Aber auch hier gilt: Drängen Sie sich nicht auf! Und vor allem: Lassen Sie Ihren Vorgesetzten nicht als Versager dastehen, selbst wenn er sich mit dem ein oder anderen vielleicht etwas schwer tut.

3. Werden Sie zum Netzwerker

Vitamin B zählt! Wenn Sie sich umschauen, wer Karriere macht, sind es oftmals nicht die produktivsten oder intelligentesten Mitarbeiter. Es sind stattdessen meist diejenigen, die über ein gutes Netzwerk verfügen und alles tun, um everybody`s darling zu sein. Übertreiben müssen Sie es natürlich nicht. Aber ein bisschen Netzwerken kann Ihrer Karriere nur gut tun. Bleiben Sie also mit Kollegen und Vorgesetzten im permanenten Dialog, besonders wenn Sie sie nicht von Angesicht zu Angesicht sehen können. Nutzen Sie die Gelegenheit, für einen gemeinsamen virtuellen Lunch oder ein virtuelles Feierabendbier. Haben Sie mit einem Kollegen etwas zu klären, dann greifen Sie lieber mal zum Telefon, anstatt ausschließlich via Mail zu kommunizieren. Das Netzwerken profitiert von Smalltalk.

4. Punkten Sie mit Kompetenzen

Klar, irgendwelche Kompetenzen bringt jeder mit. Ganz ohne hätte wohl niemand den Job bekommen, den er gerade ausführt. Um jedoch die Karriere im Home-Office zu pushen, sollten Sie mit Skills punkten, von denen auch andere profitieren. Haben Sie zum Beispiel eine hervorragende Medienkompetenz? Dann unterstützen Sie andere im Team, die sich damit schwer tun. Verfügen Sie über ein gutes Selbstmanagement und können sich trotz des weitgehend fehlenden strukturellen Rahmens im Home-Office gut organisieren? Dann teilen Sie dieses Wissen. Geben Sie anderen Kollegen Tipps und zeigen Sie auf, was bei Ihnen gut funktioniert. 

Eine weitere wichtige Kompetenz, deren Ausprägung besonders im Home-Office ersichtlich oder eben nicht ersichtlich wird, ist die Sozialkompetenz. Sind Sie auch ein guter Teamplayer, wenn Ihr Team nicht da ist? Können Sie gut auf Distanz kommunizieren, ohne dass Ihre Worte fehlinterpretiert werden? Können Sie sich in andere hineinversetzen, selbst wenn Sie deren Mimik und Gestik gerade nicht vor Augen haben? Sozialkompetenz ist für die Zusammenarbeit im Home-Office unglaublich wichtig. Nutzen Sie also die Gelegenheit, Kompetenzen, die Sie bislang vielleicht nicht besonders stark unter Beweis stellen mussten, nun in Ihren Arbeitsalltag einfließen zu lassen. Ein guter Chef, wird es erkennen und honorieren.

Home-Office muss kein Karrierekiller sein! Wenn die Gegebenheiten für alle Mitarbeiter gleich sind, können Sie nämlich dann besonders hervorstechen. Wichtig ist, dass Sie präsent bleiben – am besten durch möglichst viele der vier oben genannten Punkte. Vor allem für Mitarbeiter, die sonst eher introvertiert sind und gerne übersehen werden, bietet das Home-Office große Vorteile, um die Karriere zu pushen: Die Möglichkeiten, sich zu präsentieren, sind eingeschränkt, so dass diejenigen, die sich sonst gerne in den Mittelpunkt stellen, automatisch gezügelt werden. Eine gute Gelegenheit also, um aus dem eigenen Schatten zu treten und zu zeigen, was in einem steckt.

Weitere Tipps für den beruflichen Aufstieg, finden Sie in unserem Beitrag “So klappt es mit der Beförderung”.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zuletzt aktualisiert: 14.08.2020

Wenn man sich am Arbeitsplatz nicht mehr wohlfühlt

Jeder kennt diesen Zustand: Alles läuft derzeit nicht rund, überall hakt es. Man fragt sich: Passt meine Arbeit noch zu mir?  Solche Phasen sind normal und gehören zum Leben dazu. Doch was tun, wenn der Zustand länger andauert?

Weiterlesen
Zuletzt aktualisiert: 17.12.2018

Workhacks zur besseren Zusammenarbeit im Team

Haben Sie schon einmal von Workhacks gehört? Das sind kleine Handlungsanleitungen im Berufsalltag. Ihr Ziel: die Mitarbeiterzufriedenheit und Teamarbeit stärken, die Effizienz verbessern. Der Einsatz: minimal. Das Ergebnis: oft maximal.

Weiterlesen

Kursanfrage

Kursanfrage

Teilen Sie mir mit, wonach Sie suchen!

Suchauftrag für Ihre persönliche Weiterbildung:

Suchauftrag Weiterbildung

Suchauftrag für eine Mitarbeiterschulung:

Suchauftrag Inhouse-Kurs

Weiterbildungsförderung gewünscht?

Förderungen für berufliche Weiterbildungen

Förderungen für berufliche Weiterbildungen: Verschaffen Sie sich auf unserer Informationsseite einen Überblick zu den gängigsten Weiterbildungsförderungen.

Hier erfahren Sie mehr 

Quiz: Welche Weiterbildungsart passt zu mir?

Über kursfinder.de

kursfinder unterstützt Sie dabei, die passende Weiterbildung zu finden. Filtern Sie 20.000 Seminare, Schulungen und weiterbildende Studiengänge nach Ihren Bedürfnissen und lassen Sie sich unverbindlich von unseren Bildungspartnern beraten. Mehr über kursfinder erfahren Sie hier.

Kompass

Weiterbildungskompass

Mit kursfinder.de auf Kurs kommen – praktische Tipps zu Weiterbildungsmöglichkeiten in Ihrem Beruf!

Los geht's