kursfinder.de anzeigen als: Mobil
  • = Mit Erfahrungsbericht
  • = Mit Video
Zeigt 1-50 von 296 Treffern

Um langfristig erfolgreich im Verkauf tätig zu sein, ist eine Weiterbildung mit einem Verkaufstraining ein unbedingtes Muss. Es muss nicht grundsätzlich um den Verkauf gehen, sondern auch in einer führenden Position ist ein Verkaufstraining ein wesentlicher Bestandteil, der dazu verhilft, Mitarbeiter mit der richtigen Kommunikationstaktik und zahlreichen anderen Techniken in Richtung Erfolg zu lenken.

Was sind die Ziele eines Verkaufstrainings?

In erster Linie wird mit dem Verkaufstraining der erfolgreiche Verkauf in den verschiedensten Bereichen verfolgt. Ob als Immobilienmakler, als Garten- und Landschaftsbauer oder als Vertreter für Fenster- und Türen, der Erfolg wird einzig und allein durch die Anzahl der Verkaufsabschlüsse gelenkt. Das Verkaufstraining sorgt dafür, dass Verkaufsaktionen strukturierter werden und sich die Verkaufsmotivation auf ein Maximum erhöht. Je nach Bedarf erwartet Teilnehmer aus der Telefonakquise durch das Verkaufstraining eine Steigerung im direkten Verkauf. Möglichkeiten werden aufgezeigt, welche die Anzahl von Vorort-Terminen erhöhen lassen.
Der Verkäufer erlernt verkaufsstark zu argumentieren und stets die Kontrolle über die Gesprächsführung zu behalten. Ein weiteres Ziel ist es, die Reaktionen des potentiellen Käufers richtig zu deuten und dementsprechend passend darauf zu reagieren. Dazu zählen nicht nur die Kommunikation, sondern auch körpersprachliche Signale. Die sinnliche Wahrnehmung sowie emotionale Verhaltensmuster sind demzufolge unerlässliche Eigenschaften, die jedem Verkäufer den Erfolg näher bringen.
Die Begeisterungsfähigkeit wird ebenso vermittelt und trainiert wie psychologisches Wissen in Verbindung mit verkaufsrelevanten Schlüsselwörtern.

Warum ist ein Verkaufstraining wichtig?

Der Kunde wird täglich überschwemmt von Produktwerbung. Ob im Supermarkt, im Internet oder auf öffentlichen Verkehrsmitteln, die Verbraucher fühlen sich oft überfordert und beschränken sich bei Ihrer Produktwahl oftmals nur darauf, was sie wirklich kennen und brauchen. Ein Produkt an den Kunden zu bringen, hängt nicht ausschließlich an der Qualität oder praktischen Eigenschaften dieses ab, sondern der Verkäufer spielt hierbei ebenfalls eine wesentliche Rolle.
Wenn ein Verkäufer unsympathisch erscheint, wird ein gewünschtes Produkt entweder gar nicht gekauft oder bei der Konkurrenz erworben. Beim Verkaufstraining erlernt der Verkäufer die Sympathie seiner Kunden zu erlangen und weckt damit das Vertrauen, welches für den Verkaufsabschluss notwendig ist.
Verbraucher lassen sich nur sehr ungern etwas "aufschwatzen", was sie eigentlich gar nicht brauchen. Im Verkaufstraining werden Wege aufgeführt, wie ein potenzieller Kunde zur Notwendigkeit eines Produktes überzeugt werden kann, ohne dass dieser sich überfahren oder überredet fühlt. Aufgrund des Widerruf- und Rückgaberechts kann jeder Käufer zeitnah von einem Kauf zurücktreten. Dies liegt nicht im Interesse des Verkäufers. Geschickte Argumentationen, kreative Wortgewandtheit und das Eingehen auf die Bedürfnisse sowie Meinungen eines potenziellen Kunden werden im Verkaufstraining erlernt und praktisch vertieft.

Verkaufstraining als Weiterbildung mit verbesserten Berufschancen

Das Berufsbild eines Verkäufers bietet ein breit gefächertes Spektrum. Im Einzelhandel sind Positionen bis zum oberen Management möglich. Mit einer kaufmännischen Erstausbildung im Einzelhandel stehen mit professionellen Weiterbildungen die Türen offen als Erstverkäufer und zur Unterstützung des Abteilungsleiters, worauf ein Weiterstieg zum Abteilungsleiter folgen kann. Wer in den Zentraleinkauf befördert werden möchte, für den ist es von Vorteil, eine Weiterbildung im Verkauf vorweisen zu können, um den Gepflogenheiten der Verkäufer gewachsen zu sein und als Kunde die Tricks und Kniffs dieser zu kennen. Für die Filial- und Bereichsleitung sind professionelle Verkaufsführung ebenso wichtig, wie die richtige Kommunikation und Verhaltensdeutung von Mitarbeitern. Gleiches trifft für Positionen in der Geschäftsleitung zu.
Im Vertrieb beginnt man beruflich meist als Vertreter. Aufstiegschancen bestehen zum Gebiets- und anschließendem Regional-Vertriebsleiter bis in die Führungsetagen der Geschäftsführung.
Diese Chancen des Aufstiegs sollte sich niemand entgehen lassen und die Weiterbildung mit einem Verkaufstraining wahrnehmen. Nur ein guter Verkäufer kann erfolgreich sein und die Karriereleiter erklimmen, was grundsätzlich mit einem höheren Einkommen verbunden ist.