kursfinder.de anzeigen als: Mobil

Spannende Beiträge rund um Job, Karriere und Weiterbildung finden Sie in unserem Ratgeber. Viel Spaß beim Stöbern!

5 Eigenschaften, die ein guter Trainer haben muss

Eigenschaften eines guten Coaches

Ein erfolgreicher Coach zu werden, erfordert Zeit und Geduld. Darüber hinaus braucht es gewisse Fähigkeiten, um aus der Masse an durchschnittlichen Coaches hervorzustechen. Jede dieser Eigenschaften sollte kontinuierlich trainiert und optimiert werden: Denn selbst ein Trainer hat nie ausgelernt. Auf welche Eigenschaften es Seminarteilnehmern bei ihrem Coach ankommt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

1. Seien Sie ermutigend

Ein guter Coach weiß, wie wichtig es ist, andere zu ermutigen. Vor allem in Situationen, in denen es mal schwer fällt, zu lernen oder sich zur Arbeit zu motivieren, kann ein guter Trainer ermunternd dazu beitragen, dass die Weiterbildungsteilnehmer wieder auf Kurs kommen. Wichtig ist jedoch, die Grenze zwischen Ermutigung und Druckausübung zu erkennen. Mit Letzterem kommen Coaches nicht weiter.

"Der Trainer hat mir meine Rolle wieder klargemacht, mich bestärkt und viele Impulse gegeben, fachlich und persönlich!"

"Die Trainerin gehört zu den energetischsten Menschen, die ich kenne! Sie gibt ihre positive Energie samt konkreter Hilfe an andere weiter und es ist spürbar, dass sie sich für ihr Gegenüber wirklich interessiert."

2. Seien Sie neugierig

Ein guter Coach ist von Neugier getrieben: Er hilft anderen, ihre Fragen zu beantworten, und unterstützt sie dabei, ihre Probleme zu lösen. Und zwar indem er weitere Fragen stellt und auf die Seminarteilnehmer eingeht. Verurteilendes Verhalten? Für einen Coach passé.

"Sehr praxisorientiert... genau auf die Probleme der Teilnehmer eingehend. Sehr freundliche und kompetente Dozentin."

"Das Training war sehr interessant. Es hat mir aufgezeigt, wie ich für die Zukunft Grenzen setzen kann, in welchen Denkfallen ich stecke und wie ich aus diesen herauskommen kann."

3. Sie können Prioritäten setzen

In der Rolle des Coaches ist es wichtig, Ziele zu identifizieren, die priorisiert werden sollen. Wer sich auf alles konzentriert, wird nicht weit kommen. Der Coach muss in der Lage sein, zu entscheiden, welche Aufgaben mehr Fokus erfordern und zuerst angegangen werden müssen. Zudem muss er so flexibel sein, um in seinen Seminaren die Probleme und Fragen der Kursteilnehmer zu priorisieren, anstatt sich strikt an sein Skript zu halten.

"Sehr erfahrener Trainer. Es wurden nützliche Methoden zur Priorisierung gezeigt."

"Die Workshopleitung hat spannende Impulse gegeben. Wir als Teilnehmer hatten viel Raum das Seminar mit eigenen Themen und Anregungen mitzugestalten."

4. Sie erkennen Chancen

Chancen vor allen anderen zu erkennen, gehört zur Königsdisziplin eines guten Coaches. Er hat konkrete Visionen für die Zukunft. Das hilft anderen dabei, ihre Ziele zu verwirklichen und Chancen zu erkennen, wenn sie sich ihnen bieten.

"Der Coach hat mich wirklich gut vorbereitet und war bezüglich meiner Ziele immer sehr ehrlich zu mir. Ich habe diese Ehrlichkeit sehr geschätzt, da sie mir half, realistische Ziele zu setzen, die erreicht werden können."

5. Sie können führen – und zwar nicht autoritär

Seine Berufung verliert ein guter Coach nie aus den Augen. Er teilt sein Wissen und seine Erfahrungen und unterstützt andere dabei, ihre persönlichen Ziele zu erreichen. Der Coach behält im Seminar zwar zwangsläufig die Führung. Ihm ist dabei jedoch wichtig, dass nicht die Autorität dominiert. Ideen zu teilen und zu erklären ist wesentlich, es darf jedoch nicht ins Diktieren abdriften.

"Der Coach hat auf inspirierende Weise seinen breiten Erfahrungsschatz vermittelt. Durch seine volle Fokussierung auf die Lernbedürfnisse der Gruppe ist eine wunderbar maßgeschneiderte Fortbildung für die ganze Gruppe entstanden."

"Der Trainer brennt für sein Thema und versteht es, die Teilnehmer aktiv einzubinden, steuernd einzugreifen wo sinnvoll, um so den größtmöglichen Effekt in den drei Tagen zu erzielen."

Wollen Sie selbst ein guter Coach werden? Dann stehen unsere Coaching- und Motivationsseminare für Sie bereit.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zuletzt aktualisiert: 12.04.2021

So gehen Sie mit Sturköpfen im Team um

In vielen Büros finden sich allerhand Charaktere wieder, darunter auch der Sturkopf. Wie Sie mit diesem Zeitgenossen umgehen und welche SOS-Tipps es für das Gehabe notorischer Gegner gibt, erfahren Sie hier!

Weiterlesen
Zuletzt aktualisiert: 13.01.2021

Mit der 10-10-10-Methode zu besseren Entscheidungen gelangen

Die 10-10-10-Methode beschreibt ein Konzept zur besseren Entscheidungsfindung, in dem man seine Entscheidung in drei Zeitstufen durchdenkt. Welche Fragen das sind, erfahren Sie hier.

Weiterlesen

Kursanfrage

Kursanfrage

Teilen Sie mir mit, wonach Sie suchen!

Suchauftrag für Ihre persönliche Weiterbildung:

Suchauftrag Weiterbildung

Suchauftrag für eine Mitarbeiterschulung:

Suchauftrag Inhouse-Kurs

Unsere Bewertungsrichtlinien

Ihr Feedback und Ihre Bewertungen helfen anderen Weiterbildungsinteressierten und -anbietern, sich einen ersten Eindruck zu verschaffen und sich stetig zu verbessern. Wie auch in der mündlichen Kommunikation gewisse Regeln wichtig sind, gelten für Teilnehmerstimmen auf kursfinder.de folgende Bewertungsrichtlinien.

Unsere Bewertungsrichtlinien

Weiterbildungsförderung gewünscht?

Förderungen für berufliche Weiterbildungen

Förderungen für berufliche Weiterbildungen: Verschaffen Sie sich auf unserer Informationsseite einen Überblick zu den gängigsten Weiterbildungsförderungen.

Hier erfahren Sie mehr 

Ihre kostenlose Potenzialanalyse

Über kursfinder.de

kursfinder unterstützt Sie dabei, die passende Weiterbildung zu finden. Filtern Sie 20.000 Seminare, Schulungen und weiterbildende Studiengänge nach Ihren Bedürfnissen und lassen Sie sich unverbindlich von unseren Bildungspartnern beraten. Mehr über kursfinder erfahren Sie hier.

Kompass

Weiterbildungskompass

Mit kursfinder.de auf Kurs kommen – praktische Tipps zu Weiterbildungsmöglichkeiten in Ihrem Beruf!

Los geht's