kursfinder.de anzeigen als: Mobil
Selbstmotivation: Mehr Zufriedenheit im Job

Selbstmotivation: Mehr Zufriedenheit im Job

In kleinen Schritten zu mehr Antrieb

Die To-do-Liste wird nicht kĂŒrzer. Jetzt will der Chef noch schnell eine PrĂ€sentation von Ihnen erstellt bekommen, die Azubine unterbricht sie stĂ€ndig mit Fragen und der Kollege gegenĂŒber stresst Sie mit seinen lauten Telefonaten. Kommt Ihnen das bekannt vor oder sind Sie eher jemand, den die Routine im Job auffrisst? Sie sind damit jedenfalls nicht allein: Drei von vier Arbeitnehmern sind mit ihrer Arbeit unzufrieden und machen laut Gallup Engagement Index Dienst nach Vorschrift. Das GlĂŒck suchen die wenigsten im Job, aber ein bisschen mehr Zufriedenheit wĂ€re schon schön, oder?

Sie können jetzt sagen: “Mit einem Tausender am Ende des Monats auf dem Konto wĂ€re ich bei der Arbeit zufriedener.” Aber lĂŒgen Sie sich nicht selbst etwas in die Tasche. Es ist erwiesen, dass monetĂ€re Belohnungen die Motivationskurve nur kurz ansteigen lassen. Um sie dauerhaft oben zu halten, sind vor allem Sie selbst gefragt! Der beste Antrieb kommt aus Ihnen selbst.

Arbeiten Sie an Ihrer Haltung

Kennen Sie das Sprichwort “Love it, change it or leave it”? So verhĂ€lt es sich bei der Arbeit: Ihr Job kann Sie nur so zufrieden machen, wie Sie es mit Ihrer persönlichen Einstellung auch zulassen. Die Rahmenbedingungen können Sie nicht immer beeinflussen, Ihre Haltung dagegen schon.

Es gibt drei Dinge, die uns bei der Arbeit anspornen: Autonomie, Sinnhaftigkeit und Erfolge. Wir wollen nicht fremdbestimmt arbeiten. Das, was wir tun, muss eine Bedeutung fĂŒr uns haben, und ein Ziel wird erst dann zum Erfolg, wenn es erstrebenswert ist. Zu diesen drei Dingen, die uns im Job Zufriedenheit bescheren, verhelfen Ihnen unsere Tipps! Wir sind gespannt, ob es Ihnen damit gelingt, die Arbeit mit mehr Motivation anzugehen:

  • Geben Sie der Sache eine Bedeutung

Was bedeuten Ihnen die einzelnen Aufgaben in Ihrem Job? Welchen Sinn sehen Sie darin? FĂŒhren Sie sich vor Augen, welchen Beitrag Sie mit Ihrer TĂ€tigkeit im Unternehmen leisten und was wegfiele, wenn niemand Ihren Job machen wĂŒrde. Das was Sie tun, ist bedeutsam!

  • Setzen Sie sich Ziele und Zwischenziele

Was motiviert beim Sport? Eine Bestzeit, ein Tor, ein Sieg! Gehen Sie Ihren Job sportlich an: Setzen Sie sich Ziele. Damit der Weg dorthin nicht so lange ist, lohnt es sich, Zwischenziele zu definieren. Diese sind in greifbarer NÀhe und Ihr Erreichen motiviert uns: Das wiederum trÀgt zu Zufriedenheit bei.

  • Feiern Sie Erfolge und belohnen Sie sich

Haben Sie ein Zwischenziel erreicht? Dann feiern Sie diesen Erfolg. Gönnen Sie sich hin und wieder auch eine kleine Belohnung, ein Eis, eine Massage, ein Kinobesuch – ganz egal was, aber damit halten Sie sich selbst bei Laune.

  • Erstellen Sie sich ZeitplĂ€ne

Nichts wirkt demotivierender, als wenn man unter Zeitdruck gerĂ€t und so die eigenen Erwartungen nicht erfĂŒllen kann. Besser ist es, sich realistische ZeitplĂ€ne zu erstellen: Was wollen Sie wann erledigen? Welche Aufgaben nehmen Sie sich fĂŒr welchen Tag der Woche vor? Haken Sie Ihre PlĂ€ne nach und nach ab, wenn Sie Aufgaben erledigt haben. Sie werden merken: Das wirkt enorm befriedigend.

  • Setzen Sie sich selbst Deadlines, wenn es kein anderer tut

Ein bisschen Zeitdruck hat noch nie geschadet. Wenn niemand anderes Ihnen eine zeitliche Frist setzt, ĂŒbernehmen Sie es einfach selbst. Setzen Sie sich fĂŒr Ihre Aufgaben Deadlines. Damit Sie diese auch einhalten, lohnt es sich, mit anderen darĂŒber zu sprechen. Das schafft Verbindlichkeit und Anspornn.

  • Schaffen Sie sich eine angenehme WohlfĂŒhlatmosphĂ€re

Unsere Arbeitsumgebung wirkt sich unmittelbar auf unsere Zufriedenheit aus. Wenn Sie sich bei der Arbeit wohlfĂŒhlen, im BĂŒro eine heimelige AtmosphĂ€re herrscht, dann erledigen Sie Ihre Aufgaben gleich viel lieber. Schaffen Sie Flair mit Zimmerpflanzen, netten Erinnerungsfotos oder Bildern an den WĂ€nden. Das bewirkt Wunder.

  • Legen Sie Pausen ein

Kleine Pausen am Ende einer Aufgabe fördern die Konzentration und verhelfen zu mehr ProduktivitĂ€t. Seien Sie also nicht so streng mit sich. Gönnen Sie sich Pausen, kochen Sie sich einen Tee oder ein Tasse Kaffee und nutzen Sie die paar Minuten fĂŒr einen Pausenplausch mit Ihrem Lieblingskollegen. Danach geht es gestĂ€rkt und motiviert in die nĂ€chste (Aufgaben-)Runde.

  • Reagieren Sie gelassen auf RĂŒckschlĂ€ge

Nicht alles lĂ€uft immer reibungslos. Auch bei der Arbeit schleichen sich mal Fehler ein. Oder ein Kunde macht Sie zur Schnecke. Oder Sie schaffen die Deadline nicht, weil Sie ein paar Tage wegen Grippe ausfallen. Oder Ihr Chef weiß Ihre Leistung nicht zu schĂ€tzen. Nicht schön. Aber das gehört dazu. Wichtig ist, dass Sie sich davon nicht unterkriegen lassen. Üben Sie sich in Gelassenheit. Dann können solche RĂŒckschlĂ€ge Ihrer Zufriedenheit nichts anhaben.

  • Glauben Sie an sich selbst und feuern Sie sich an

Wir alle wĂŒnschen uns mehr positives Feedback, mehr Schulterklopfen und mehr Anerkennung. Was liegt also nĂ€her, als sich selbst ein bisschen mehr zu bauchpinseln, wenn es sonst keiner tut? Glauben Sie an sich! Feuern Sie sich an und seien Sie nicht zu sparsam mit Selbstlob. Sie haben es sich verdient!

WeiterfĂŒhrende Kurse zum Thema finden Sie hier: Motivation, Selbstmarketing oder Stressmanagement.


Das könnte Sie auch interessieren:

Zuletzt aktualisiert: 29.06.2022

Dienst nach Vorschrift – Mit diesen 10 Tipps werden Sie Experte

Engagement bei der Arbeit?! Das muss ja nun wirklich nicht sein. Dienst nach Vorschrift ist Ihre Devise und darin kann Sie keiner schlagen. Deshalb haben Sie die besten 10 Tipps fĂŒr Nachahmer:innen und solche, die es werden wollen. (EnthĂ€lt Ironie)

Weiterlesen
Zuletzt aktualisiert: 21.06.2022

Was Führungskräfte von Yogis lernen können

Der SchlĂŒssel fĂŒr eine gute FĂŒhrung ist nicht ein Werkzeugkoffer voller Management-Tools. Der SchlĂŒssel liegt in einem selbst. Wir verraten Ihnen, was FĂŒhrung mit Yoga zu tun hat, und zeigen Ihnen 6 positive Auswirkungen von Yoga auf, von denen FĂŒhrungskrĂ€fte profitieren.

Weiterlesen

Kursanfrage

Kursanfrage

Teilen Sie mir mit, wonach Sie suchen!

Suchauftrag fĂŒr Ihre persönliche Weiterbildung:

Suchauftrag Weiterbildung

Suchauftrag fĂŒr eine Mitarbeiterschulung:

Suchauftrag Inhouse-Kurs

Unsere Bewertungsrichtlinien

Ihr Feedback und Ihre Bewertungen helfen anderen Weiterbildungsinteressierten und -anbietern, sich einen ersten Eindruck zu verschaffen und sich stetig zu verbessern. Wie auch in der mĂŒndlichen Kommunikation gewisse Regeln wichtig sind, gelten fĂŒr Teilnehmerstimmen auf kursfinder.de folgende Bewertungsrichtlinien.

Unsere Bewertungsrichtlinien

Weiterbildungsförderung gewünscht?

Förderungen fĂŒr berufliche Weiterbildungen

Förderungen fĂŒr berufliche Weiterbildungen: Verschaffen Sie sich auf unserer Informationsseite einen Überblick zu den gĂ€ngigsten Weiterbildungsförderungen.

Hier erfahren Sie mehr 

Ihre kostenlose Potenzialanalyse

Über kursfinder.de

kursfinder unterstĂŒtzt Sie dabei, die passende Weiterbildung zu finden. Filtern Sie 20.000 Seminare, Schulungen und weiterbildende StudiengĂ€nge nach Ihren BedĂŒrfnissen und lassen Sie sich unverbindlich von unseren Bildungspartnern beraten. Mehr ĂŒber kursfinder erfahren Sie hier.

Kompass

Weiterbildungskompass

Mit kursfinder.de auf Kurs kommen – praktische Tipps zu Weiterbildungsmöglichkeiten in Ihrem Beruf!

Los geht's