Führungsqualitäten – 8 Eigenschaften, die ein guter Chef haben sollte


Was einen guten Vorgesetzten im Einzelnen ausmacht, ist subjektiv. Wir alle haben verschiedene Ansichten darüber, wie die ideale Chefin, der ideale Chef sein sollte. Auch haben unterschiedliche Unternehmen und Organisationen unterschiedliche Bedürfnisse. Und trotzdem – in ihren Kerneigenschaften und -fähigkeiten ähneln sich gute Führungskräfte meist. Im Folgenden haben wir diese in 8 unentbehrliche Führungsqualitäten zusammengefasst.

Klicken Sie auf den Bild-Ausschnitt, um die vollständige Infografik zu öffnen!

1. Dirigier-Talent

Aufgaben an Angestellte oder ganze Abteilungen zu delegieren, gehört zu den wichtigsten Fähigkeiten, die man als Führungskraft entwickeln sollte. Denn mit steigender Zahl der im Arbeitsalltag zu bewältigenden Aufgaben sinkt bekanntlich auch die Güte des Outputs. Es ist deshalb sowohl für das eigene Stresslevel als auch für die Qualität der Arbeit wichtig, als Führungskraft auch Aufgaben aus der Hand zu geben. Sie haben ein gutes Team? Dann zeigen Sie Ihr Vertrauen in Ihre Mitarbeiter und geben Sie Verantwortung ab.

2. Kommunikationsvermögen

Ohne Klarheit in der Sprache ist der Mensch bekanntlich nur ein Gartenzwerg, das haben uns schon Element of Crime erklärt. Und für einen Chef/eine Chefin trifft das erst recht zu. Aufgaben müssen klar und präzise kommuniziert werden. Und auch die Vision, auf die alle im Unternehmen gemeinsam hinarbeiten, will sprachlich und emotional zum Leben erweckt werden. Ein Leader inspiriert sein Team, kann es mitreißen und treibt es damit zu Höchstleistungen an.

3. Ehrlichkeit

Mitarbeiter sind das Gesicht eines Unternehmens und sie reflektieren das Verhalten ihres Vorgesetzten. Es liegt damit an Ihnen, ob Sie eine Vertrauenskultur schaffen, in der ehrliches und ethisches Verhalten gewünscht und gefördert werden und in der Ihre Mitarbeiter wissen, dass sie sich in Krisen auf Sie verlassen können. Seien Sie deutlich in Ihren Erwartungen und handeln Sie selbst dementsprechend.

4. Selbstsicherheit

In Zeiten von Unsicherheit oder Fehlschlägen sollte man als Führungskraft nicht in Panik und blinden Aktionismus verfallen. In diesen Zeiten ist es besonders wichtig, Stabilität auszustrahlen und weiterhin motivierend auf seine Mitarbeiter zu wirken. Behalten Sie den Fokus, denn ein kopfloser Chef ist niemandem eine Hilfe.

5. Engagement

Sie erwarten von Ihren Mitarbeitern Höchstleitungen? Das ist gut, noch besser ist es, wenn Sie diese Erwartung auch und in erster Linie an sich selber stellen. Denn nichts ist motivierender, als ein Chef/eine Chefin, die mit großem Engagement zeigt, wie das Team gemeinsam die Welt erobern kann.

6. Eine positive Grundhaltung

In Phasen mit erhöhtem Stresslevel leidet oft als Erstes das Betriebsklima. Ein positiver Chef/eine positive Chefin wirkt hier abfedernd und schafft es, die Stimmung nicht kippen zu lassen sowie Motivation und Produktivität zu halten. Wenn Ihr Team sich freut, Sie am Morgen zu sehen, haben Sie bestimmt nichts falsch gemacht.

7. Kreativität

Als Leader kreativ zu sein beinhaltet, in der Lage zu sein, schnelle Entschlüsse zu fassen. Es bedeutet aber auch, sich die Zeit zu nehmen, die man braucht, um stets alle wichtigen Alternativen zu überblicken und zu bewerten. Manche Entscheidungen sind schwieriger als andere und manchmal muss man von der Norm abweichen. Genau an dieser Stelle brauchen und zeigen Sie als Führungskraft Ihre Kreativität.

8. Motivationstalent

Auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten, eine Vision zu teilen, ist wichtig für die Motivation von Mitarbeitern. Aber diese Motivation und Begeisterung will auch belohnt werden. Zeigen Sie Anerkennung für gute Leistungen und danken Sie Ihren Mitarbeitern für ihre Bemühungen.

Falls Sie Ihre Führungsqualitäten trainieren möchten, hier finden Sie das passende Führungskräftetraining.

Das könnte Sie auch interessieren:

Studieren ohne Abitur

Veröffentlicht: 24.06.2015

Welche Vor- und Nachteile hat ein Studium ohne Abitur? Welche Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es und wie sieht die Situation in anderen europäischen Ländern aus? kursfinder.de gibt Antworten auf diese und andere Fragen.

Themen: Karriere
Weiterlesen

Weiterbildung steuerlich absetzen

Veröffentlicht: 24.06.2015

Die Kosten für berufliche Weiterbildung können Sie von der Steuer absetzen. Wann Bildungskosten in Ihrer Steuererklärung berücksichtigt werden und welche Ausgaben Sie angeben dürfen, hat Dr. Elke Lehmann für Sie zusammengefasst.

Themen: Karriere
Weiterlesen