kursfinder.de anzeigen als: Mobil
  • = Mit Video
Zeigt 1-22 von 22 Treffern
 

Mit der Weiterbildung im Forderungsmanagement erhalten KMUs und Großunternehmen einen wertvollen Kompetenzzuwachs. Denn hinter dem Forderungsmanagement befinden sich sowohl präventive Maßnahmen als auch Handlungsanweisungen in einer aktuellen Forderungsthematik. Die Weiterbildung kann zwischen einem Tag und mehreren Tagen in Anspruch nehmen. Am Ende der Weiterbildung wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt. Die Weiterbildung im Forderungsmanagement ist für alle die Personen geeignet, die sich gern mit Finanzen und Unternehmensführung auseinandersetzen. Der Kurs kann als Zusatzqualifikation verstanden werden und wird die eigene Arbeitskraft in hohem Masse aufwerten. Die Kursanfragen können kostenlos und unverbindlich erfolgen.

Was versteht man unter Forderungsmanagement?

Dieser Begriff zeigt alle Themen rund um den Bereich Forderungen auf. In der Weiterbildung geht es darum, sich mit Forderungen adäquat auseinander zu setzen. In der Zielrichtung können verschiedene Punkte verfolgt werden. Soll das Unternehmen bei laufenden Forderungen weiterhin liquide bleiben? Welche Ressourcen können zur pünktlichen Erfüllung von Forderungen verringert und welche müssen in jedem Fall aufrecht erhalten werden? Das Forderungsmanagement ist von Fall zu Fall unterschiedlich und folgt in der Grundform einigen wesentlichen Regeln und Verfahren. In der Weiterbildung gilt es diese wichtigen und das Unternehmen am Leben haltenden Handlungsabläufe und Präventivmassnahmen zu erlernen. Bereits ein Mitarbeiter mit diesem Weiterbildungszweig kann ein MKU oder Großunternehmen vor der Insolvenz bewahren. Vor allem krisensensensible Unternehmen sollten sich von Anfang an für einen oder mehrere Mitarbeiter entscheiden, die sich im Bereich Forderungsmanagement auskennen. Da es regelmäßig Veränderungen in den Richtlinien der Forderungserfüllung gibt, lohnt es sich nach einigen Jahren die Wiederholung oder Fortsetzung der Weiterbildung in Betracht zu ziehen.

Die Möglichkeit für den Wiedereinstieg in die Berufswelt

Es gibt verschiedene Gründe, warum man aus seinem Berufsalltag hinausfällt. Damit der Wiedereinstieg gelingen kann, bietet sich eine zukunftsorientierte Weiterbildung an. Durch die Weiterbildung im Forderungsmanagement erhält man Kernkompetenzen, die derzeit in vielen Unternehmen gefragt sind. Fast jedes Unternehmen kennt die Phasen, in denen Kunden nicht immer pünktlich zahlen, Kundennachfragen zurückgehen oder Material- und Produktionskosten steigen und bei gleichbleibenden Kundenpreisen zu Engpässen in den eigenen Zahlungen führen. Forderungsmanagement setzt spätestens in diesen Situationen an. Durch eine klare Strukturierung der Forderungen und Prioritätensetzung erlernen die Teilnehmer, wie Krisensituationen bestmöglich bewältigt werden. Dabei kann auf Wunsch auf die branchenspezifischen Unterschiede des Forderungsmanagements eingegangen werden. Zur Weiterbildung im Forderungsmanagement zählen unter anderem die Weiterbildungen "Erfolgreiches Forderungsmanagement", "Forderungsmanagement im Krankenhaus", "Forderungsmanagement mit SAP" oder "Forderungsmanagement in der Immobilienwirtschaft". Wenn Sie nach einer Weiterbildung im Forderungsmanagement suchen, dann werden Sie hier fündig.