kursfinder.de anzeigen als: Mobil
  • = Mit Erfahrungsbericht
Zeigt 1-50 von 121 Treffern

Manager großer Unternehmen haben viele Aufgabenbereiche. Insbesondere Risikomanagement und Krisenmanagement fordern jedoch das Meiste von ihnen ab und bestimmen über Erfolg und Scheitern der Firma. Wie reagiert man in einer finanziellen Krise? Sollte man selbst unter schwierigen Umständen investieren? Welche Eigenschaften benötigt man, um erfolgreiches Projektmanagement zu betreiben?

Krisenmanagement bezeichnet die Analyse von Krisensituationen sowie die Entwicklung von Strategien zur Bewältigung einer Krise und die Einleitung von Gegenmaßnahmen. Das Risikomanagement ähnelt dem Krisenmanagement in vielen Aspekten. Auch beim Risikomanagement werden Strategien entwickelt, basierend der Bewertung von Risiken und der Risikobereitschaft von Manager und Unternehmen.

Schauen Sie doch auch in themenverwandten Kategorien wie Strategie & Change Management und Lean Management nach Weiterbildungen, die zu Ihnen passen.

Schlüsselqualifikation Risikomanagement & Krisenmanagement

Um erfolgreich ein Unternehmen zu führen, sind ein breit gefächertes Wissen und Fähigkeiten im Bereich Betriebswirtschaft wichtige Eigenschaften. Jedoch sind Kenntnisse im Bereich Risikomanagement und Krisenmanagement Schlüsselqualifikationen, auf die Hochschulstudiengänge wenig vorbereiten (können).

Um eine Krise zu vermeiden, ist vorausschauendes Krisenmanagement und Risikomanagement nötig. Die Bildung von Allianzen, ein Frühwarnsystem, Ausbildung eines Krisenstabs und die Etablierung einer Kommunikationsstrategie für Krisenfälle sind Beispiele für geschicktes und vorausschauendes Krisenmanagement.

Neben Risikoanalyse, Risikobewertung und Risikominimierung gehören zu wichtigen Schritten des Risikomanagements die Risikokontrolle und die Risikoverfolgung. In der Regel wird das Risikomanagement zur Kalkulation von Finanzlagerisiken, Unternehmensrisiken, technischen Risiken sowie versicherungstechnischen Risiken genutzt.

Ziel der Risikominimierung ist es schließlich für alle Risiken, die im inakzeptablen Bereich liegen, Maßnahmen festzulegen, um die Eintrittswahrscheinlichkeit und das Schadensausmaß zu verringern. In der Theorie sollte zum Abschluss dieser Phase des Risikomanagements kein Risiko mehr im inakzeptablen Bereich liegen.

Projektmanagement als Teilbereich des Risikomanagements

Das Projektmanagement, das Planen, Steuern und Kontrollieren von Projekten bezeichnet, ist Teil des Risikomanagements. Projektleitern und Projektmanagern fallen abhängig von der Art und Größe der Projekte sowie der entsprechenden Branche jeweils unterschiedliche Arten der Projektplanung in Unternehmen zu.

Bei der Bewertung und Einschätzung von Risiken vor Beginn der Projektplanung greift das Risikomanagement, das sich auch weit in die eigentliche Projektführung hinein zieht. Durch die ständige Neubewertung von Risiken und Kosten wird verdeutlicht, wie wichtig es ist beide Arten des Managements (Risikomanagement und Projektmanagement) aufeinander abzustimmen. Informieren Sie sich jetzt zu Weiterbildungsangeboten im Bereich Projektmanagement.