Online eine Sprache lernen

Online eine Sprache lernen

Plattform, Tandem, App: So klappt es online mit der neuen Fremdsprache

Fremdsprachen zu beherrschen, ist für viele attraktiv: Schließlich erleichtern diese nicht nur das Reisen, sondern eröffnen einem auch neue berufliche Möglichkeiten. Einer Umfrage des Jobportals Indeed zufolge gehören neben Englisch auch Französisch, Russisch, Spanisch und Türkisch zu den beliebtesten Fremdsprachen in deutschen Büros. Warum also nicht noch eine weitere Fremdsprache lernen? Schließlich war das noch nie so einfach wie heute. Sprachen lernt man nämlich nicht mehr nur im klassischen Sprachkurs oder im Herkunftsland der Sprache, sondern zunehmend online per Mausklick.

Die Möglichkeiten, online eine Sprache zu erlernen, sind seit Beginn der Corona-Krise so vielfältig wie nie zuvor. Es gibt verschiedene Arten und Formate, so dass jeder Lerntyp etwas finden kann, mit dem er ideal und flexibel bald schon Kroatisch, Portugiesisch oder Chinesisch sprechen kann. 

Jetzt Online-Sprachkurs finden

Worauf bei der Auswahl achten

Sie wollen online eine neue Fremdsprache lernen, wissen aber nicht so recht wie? Wir zeigen Ihnen verschiedene Möglichkeiten auf. Neben den unterschiedlichen Formaten bestehen darüber hinaus Unterschiede vor allem:

  • bei den Kurskosten: Manche Angebote sind kostenfrei. Andere für eine begrenzte Anzahl an Minuten pro Tag oder nur in der Testphase kostenfrei. Viele Sprachangebote gibt es inzwischen vergünstigt als Abo, wenn man sich über einen längeren Zeitraum bindet.

  • bei der Art der Wissensvermittlung: Es gibt Angebote, die auf Gamification setzen. Andere orientieren sich stark am visuellen Lerntyp, etwa durch die Wissensvermittlung per Videos, andere arbeiten eher auditiv. Bei manchen lernt man klassisch zunächst das Alphabet der Fremdsprache. Bei anderen werden sofort ganze Worte erlernt, aus denen sich kurze Sätze bilden lassen.

  • beim Abschluss: Manche Angebote ermöglichen es, durch einen Abschlusstest am Ende ein Zertifikat zu erwerben.

  • beim Inhalt: Viele Anbieter unterteilen ihre Lektionen in Kategorien, wie z.B. “im Restaurant” und setzen auf praktisch anwendbares Freizeitwissen. Andere orientieren sich eher an Business Skills.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Es gibt online nicht nur eine Möglichkeit, eine Sprache zu lernen, sondern gleich viele. Je nach Lerntyp, aber auch nach Lerndauer und Lernziel eignen sich manche Formate für den einen mehr, manche für die andere weniger. Die beliebtesten Online-Sprachlernmethoden stellen wir Ihnen vor:

Sprachlern-Apps:

Sprachlern-Apps sind gut in den Alltag integrierbar und eignen sich vor allem dann, wenn man ein Gefühl für eine Sprache entwickeln möchte. Sie sind dann ideal, wenn man bei Null anfängt: Mit Hilfe von ihnen lernt man erste Vokabeln, spricht Wörter nach und bildet einfache Sätze. Das sofortige Feedback, häufig kombiniert mit einer spielerischen Animation, sorgt für schnelle Erfolgserlebnisse und hält den/die Lernende:n bei Laune. 

Zur Sprachlern-App greifen sollte man vor allem dann, wenn man keinen Zeitdruck hat oder testen will, ob einem die Fremdsprache überhaupt liegt. Die meisten App-Anbieter bieten eine kostenlose Testphase an. Im Anschluss ist in der Regel eine geringe Monatsgebühr fällig, um die App zu nutzen. Die ein oder andere App gibt es jedoch auch dauerhaft gratis. Sie sind also super für den kleinen Geldbeutel und stellen eine sinnvolle Ergänzung zu jeder anderen Möglichkeit dar, eine Sprache zu lernen. Der Spaßfaktor ist gegeben – und das vermittelte Wissen reicht aus, um sich im Urlaub damit durchzuschlagen.

Lernplattformen:

Online-Kurse im Selbstlernmodus ermöglichen maximale Flexibilität, erfordern jedoch auch Selbstdisziplin. Für die Nutzung der Lernplattformen wird in der Regel eine Gebühr erhoben. Lernende können sich einloggen, Materialien herunterladen, Lernvideos anschauen und Audiodateien anhören. Diese Online-Kurse sind in der Regel rein fürs Selbststudium konzipiert, um sich Grundlagen anzueignen. Viele Anbieter stellen eine Desktop- und App-Version zur Verfügung. So lassen sich Fremdsprachen ortsungebunden und flexibel lernen. 

Der Aufbau der Online-Kurse variiert je nach Plattform. Manche setzen hier auf viel Interaktion und rufen das Wissen mit Hilfe von Quizzen und Lernspielen ab, andere stellen klassische Lektionen mit Vokabeln und Grammatikübungen bereit. Mit Lernplattformen wird vor allem das Lese- und Hörverstehen trainiert. Die Inhalte sind je nach Plattform von unterschiedlicher Qualität. Manche setzen auf professionell produzierte Lernvideos, anderen ist es wichtiger, dass Muttersprachler in den Lernvideos zu Wort kommen. Inzwischen arbeiten viele Plattformen sogar mit Spracherkennung, die die Aussprache der Lernenden korrigiert.

Online-Kurse bei Fernschulen:

Im Gegenzug zu den Lernplattformen gibt es auch Live-Online-Kurse bei Fernschulen. Sie ermöglichen zwar etwas weniger Flexibilität, setzen dagegen auf mehr Individualität. Hier treffen sich Sprachtrainer und die Kursmitglieder regelmäßig online zum Sprachkurs. Dabei entsteht eine persönliche Bindung untereinander. Außerdem können in diesen Online-Kursen individuelle Fragen der Teilnehmer:innen unmittelbar beantwortet werden. Die persönlichen Bedürfnisse der Kursgruppe werden berücksichtigt. Der größte Nachteil besteht darin, dass die Kurse meist wöchentlich stattfinden und so viel Zeit zwischen den Einheiten verstreicht, in der das Wissen auch wieder etwas verpufft, wenn man sich nicht an anderen Tagen freiwillig hinsetzt, um es eigenständig zu vertiefen.

Lernvideos auf YouTube:

EduTube heißt das Stichwort: Sprachen lassen sich sogar mit Hilfe von YouTube lernen. Neben all den Unterhaltungsvideos gibt es dort auch Online-Kurse, so dass eine Sprache in Häppchen gelernt werden kann. Sie haben Titel wie “Die Basics der italienischen Sprache” oder “100 Phrasen in Spanisch für Anfänger”. Solche Online-Kurse gibt es für zahlreiche Sprachen auf YouTube. Damit lässt sich Basiswissen einfach und günstig aneignen.

Persönlicher Sprachtrainer:

Besonders beliebt und effektiv sind beim Erlernen einer Fremdsprache Online-Sessions mit einem persönlichen Sprachtrainer. Diese sind in der Regel Muttersprachler. Man kann sie für einzelne Stunden buchen, schaltet sich zum Beispiel via Skype zusammen und übt hier vor allem das Sprechen und Zuhören. Vor einem Privatlehrer mögen manche vielleicht zurückschrecken, weil sie mit unglaublich hohen Kosten rechnen. Das muss jedoch nicht zwangsläufig so sein. Französische Muttersprachler gibt es nicht nur in Frankreich, sondern auch im Kongo. Portugiesische Sprachtrainer findet man nicht nur in Portugal, sondern auch in Brasilien. Sprachtrainer, die ihr Heimatland außerhalb Europas haben, sind in der Regel günstiger, weil dort auch die Lebenshaltungskosten geringer sind.

Lernen mit Tandempartner:

Noch weniger wird der Geldbeutel belastet, wenn man sich online einen Tandempartner zum Lernen der gewünschten Fremdsprache sucht. Es gibt inzwischen Apps, die es ermöglichen, einfach mit Muttersprachlern in Kontakt zu treten. Möchte jemand in Japan Deutsch lernen, Sie dagegen Japanisch, können Sie sich via App flexibel zusammenschließen und sich so gegenseitig ihre Muttersprachen näherbringen. 

Das Schöne dabei ist, dass Sie sich einen Tandempartner suchen können, der Ihre Interessen teilt. Mit diesem können Sie sich dann regelmäßig via Chat, Sprachnachricht oder Video-/Sprachanruf austauschen und lernen dabei eine Sprache nahezu ähnlich wie bei einem Auslandsaufenthalt – einfach durch Zuhören und Imitieren. Die Apps ermöglichen darüber hinaus auch Übersetzungen und verbessern durch Spracherkennung die Aussprache. Und ein kleiner Benefit on top: Mit einem Tandempartner lernen Sie nicht nur eine Fremdsprache, sondern zugleich auch einen Menschen und dessen Kultur kennen.

Welches Online-Format kommt für Sie in Frage, um eine Sprache zu lernen?

#Autor#
Vanessa Schäfer
Head of Content

Das könnte Sie auch interessieren:

Zuletzt aktualisiert: 17.11.2022

Die 5 wesentlichen Vor- und Nachteile von Home-Office

Arbeiten von zu Hause klingt für viele wie ein Traum. Doch dazu gehört ein hohes Maß an Selbstmanagement und Disziplin.  Denn Home-Office bringt Vor- und Nachteile mit sich. kursfinder.de hat die 5 wesentlichen Pros und Contras von Heimarbeit zusammengestellt.

Weiterlesen
Zuletzt aktualisiert: 17.11.2022

Kein Lob oder Anerkennung vom Chef? So gehen Sie damit um

Wenn Lob oder Anerkennung im Beruf fehlen, kann das schnell zur inneren Kündigung führen. Wir zeigen, wie Sie mit fehlender Wertschätzung umgehen können und ob das scheinbar fehlende Feedback Ihrer Führungskraft wirklich nicht vorhanden ist.

Weiterlesen

kursfinder-Ratgeber zu Weiterbildung und Karriere

Ratgeber zu Weiterbildung und Karriere

Welche Weiterbildung passt zu Ihnen? Wollen Sie in Ihrem Beruf den nächsten Schritt auf der Karriereleiter gehen? Auf diese und weitere Fragen rund um Job, Karriere und Weiterbildung finden Sie Antworten in unserem Ratgeber.

Hier geht's zum Ratgeber

Wissensguide auf kursfinder.de

Der Wissensguide auf kursfinder.de

In unserem Wissensguide veröffentlichen wir Artikel, die Ihnen Zusatzwissen im Job vermitteln oder eine neue Kompetenz aufzeigen, die Sie in Ihren Arbeitsalltag integrieren können.

Zum Wissensguide hier entlang

Weiterbildungsförderung

Förderungen für Weiterbildungen

Verschaffen Sie sich auf unserer Informationsseite einen Überblick zu den gängigsten Weiterbildungsförderungen.

Hier erfahren Sie mehr 

Wissen² – der kursfinder-Podcast

Wissen² – der kursfinder-Podcast

Unser Moderatoren-Duo begrüßt in jeder Episode einen spannenden Gast, der solche und ähnliche Fragen beantwortet, Einblicke in seine Arbeitswelt teilt und Inspirationen liefert. Mit einem Blick auf den Ist-Zustand heute und einer Prognose für morgen bietet Wissen² interessante Einsichten und spannende Denkanstöße.

Jetzt reinhören!

Weiterbildungskompass

Weiterbildungskompass

Mit kursfinder.de auf Kurs kommen! In unserer Übersicht finden Sie praktische Tipps zu passenden Weiterbildungsmöglichkeiten in Ihrem Beruf.

Los geht's

Quiz auf kursfinder.de

Quiz auf kursfinder.de

Lassen Sie sich mit ein paar Klicks zu Ihrem nächsten Karriereschritt inspirieren! Finden Sie mit unseren Tests z.B. heraus, wie gut Ihr Business-Englisch ist, welche Weiterbildungsform zu Ihnen passen könnte oder wie effektiv Sie im Homeoffice arbeiten.

Jetzt losquizzen!