kursfinder.de anzeigen als: Mobil

Industriechemie (B.Sc.) Berufsbegleitend

Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH
Übersicht
6 Semester
Deutsch
Teilzeit
Bewerbungsfrist: Ganzjährig möglich
Bachelorstudium
Starttermine
Idstein
Wintersemester  

Beschreibung

Sie haben nach dem Schulabschluss schon wertvolle Einblicke in die berufliche Praxis erhalten und Ihre naturwissenschaftlichen Kenntnisse vertieft? Jetzt fühlen Sie sich gerüstet für neue Aufgaben in der chemisch-pharmazeutischen Industrie – vielleicht sogar in verantwortlicher Position? Wir bereiten Sie gezielt auf diese Anforderungen vor. Und Sie erwerben einen Hochschulabschluss, ohne auf Ihre berufliche Tätigkeit verzichten zu müssen! Der berufsbegleitende Bachelorstudiengang Industriechemie (B.Sc.) ist so organisiert, dass nur an anderthalb Tagen pro Woche Präsenzunterricht stattfindet. Zudem besteht keine Anwesenheitspflicht.

Möchten Sie mehr über diese Weiterbildung erfahren?

Ziel

Die Dauer des Studiums können Sie an Ihrer betrieblichen Situation ausrichten. Sie entscheiden selbst, wie viel Zeit Sie benötigen. Zusätzliche Kosten entstehen bei längerer Studiendauer nicht.

Inhalte / Module

Wir vermitteln Ihnen ein breites Grundlagenwissen in:

  • anorganischer Chemie
  • organischer Chemie
  • physikalischer Chemie
  • analytischer Chemie
  • Biotechnologie
  • Pharmakologie
  • Polymerchemie

Zusätzlich beschäftigen wir uns mit benachbarten Disziplinen, zu denen etwa Mathematik, Physik und Biochemie gehören. Im fünften Semester vertiefen Sie Ihre fachlichen Kenntnisse in aktuellen Gebieten der Forschung und Entwicklung – u. a. in pharmazeutischer Chemie, Verfahrenstechnik, Lebensmittelchemie oder Umweltschutz und Arbeitssicherheit.

Zielgruppe / Voraussetzungen

Wir freuen uns über Ihr Interesse an der Hochschule Fresenius! Um ein berufsbegleitendes Bachelorstudium aufnehmen zu können, müssen Sie die erforderliche Hochschulzugangsberechtigung nachweisen. Die Hochschule Fresenius unterliegt mit ihrem Stammhaus in Idstein dem hessischen Hochschulgesetz. Im Bundesland Hessen kann die Hochschulzugangsberechtigung nachgewiesen werden durch:

Allgemeine Hochschulreife (Abitur) – Die Allgemeine Hochschulreife berechtigt zum Studium an allen Hochschulen und in allen Bundesländern.
oder Fachhochschulreife (Fachabitur) – Die Fachhochschulreife berechtigt zu einem Studium an einer Fachhochschule oder in einem gestuften Studiengang an einer Universität in den im Zeugnis ausgewiesenen Bundesländern.
oder fachgebundene Hochschulreife – Die fachgebundene Hochschulreife berechtigt zum Studium
in der entsprechenden Fachrichtung und in den im Zeugnis ausgewiesenen
Bundesländern.
oder Meisterprüfung/berufliche Qualifikation – Eine bestandene Meisterprüfung oder eine berufliche Qualifikation gemäß der Verordnung über den Zugang beruflich Qualifizierter zu den Hochschulen im Land Hessen (bzw. im Land Baden-Württemberg für die Hochschule
Fresenius Heidelberg) (entweder Abschluss einer beruflichen Aufstiegsfortbildung von mindestens 400 Stunden, einer Fachschule, einer Berufs- oder Verwaltungsakademie oder bestandene Abschlussprüfung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf mit anschließender mindestens zweijähriger Berufstätigkeit und Bestehen einer gesonderten
Hochschulzugangsprüfung) berechtigt Sie ebenfalls zur Aufnahme eines Studiums an der Hochschule Fresenius.

Darüber hinaus benötigen Sie:

  • abgeschlossene chemiespezifische Berufsausbildung, z. B. als Chemielaborant, Chemisch-Technischer Assistent oder Chemikant plus
  • ein Jahr Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung

An der Hochschule Fresenius in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Idstein, Köln, München und Wiesbaden muss die Hochschulzugangsberechtigung zum Studium im Bundesland Hessen befähigen. Bei der Aufnahme eines Bachelorstudiums an der Hochschule Fresenius Heidelberg muss die Hochschulzugangsberechtigung zum Studium im Bundesland Baden-Württemberg befähigen. Bei ausländischen Abschlüssen muss die Gleichwertigkeit für die Zulassung nachgewiesen werden.
Wenn Sie sich unsicher sind, ob das von Ihnen erworbene Zeugnis der fachgebundenen Hochschulreife oder der Fachhochschulreife zum
Studium an einer Fachhochschule in Hessen oder Baden-Württemberg berechtigt, reichen Sie bitte eine amtlich beglaubigte Kopie des Zeugnisses zur Prüfung bei uns ein. Für Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.

Abschlussqualifikation / Zertifikat

Bachelor of Science

180 CP/ECTS-Punkte

Akkreditierung

Staatlich anerkannt und akkreditiert

Kosten

Kosten

Die Teilnahmekosten können sich je nach Studienort unterscheiden. Genauere Infos erhalten Sie beim Anbieter.

Finanzierungsmöglichkeiten

Die Hochschule Fresenius ist eine Hochschule in freier Trägerschaft, deren Studiengänge staatlich anerkannt, aber nicht staatlich refinanziert werden. Aus diesem Grund werden für das Studium Gebühren erhoben. Für die Finanzierung Ihres Studiums stehen Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung.

Bildungsfonds und Studienkredite – Erst studieren, dann bezahlen: Der Umgekehrte Generationenvertrag (UGV) ist ein innovatives Modell der Studienfinanzierung. Bei Bewilligung eines Förderantrages werden die vollständigen Studiengebühren mithilfe des Bildungsfonds direkt an die Hochschule Fresenius gezahlt. Nach Studienabschluss und nur bei Überschreiten des Mindesteinkommens von 25.000 Euro im Jahr zahlt der Studierende für maximal zehn Zahlungsjahre einen jeweils festen Prozentsatz seines Bruttoeinkommens zurück. Die Hochschule Fresenius arbeitet bei diesem Finanzierungsmodell mit der Brain Capital GmbH zusammen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, für die Dauer des Studiums einen Studienkredit aufzunehmen. Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unterstützt Studierende unabhängig vom eigenen und elterlichem Einkommen im Alter von 18 bis 44 Jahren.
Stipendien – Neben einem eigenen Stipendienprogramm partizipiert die Hochschule Fresenius am Deutschlandstipendium und ermöglicht somit engagierten Studierenden die (Teil-) Finanzierung ihres Studiums. Weiterhin empfehlen wir unseren Studierenden sich frühzeitig auf öffentliche Stipendienplätze zu bewerben. Eine Auswahl möglicher Stiftungen finden Sie auf unserer detaillierten Finanzierungsseite.
Arbeitgeberförderung – Die berufsbegleitenden Studiengänge orientieren sich an den aktuellen Bedürfnissen des Arbeitsmarktes. Daher ist es für viele Arbeitgeber attraktiv, Studierende mit einem Zuschuss oder der gesamten Finanzierung des Studiums zu fördern und als ideal ausgebildete Nachwuchsmitarbeiter an ihr Unternehmen zu binden. Eine freiwillige, finanzielle Beteiligung an Ihren Studiengebühren sollten Sie daher in einem Gespräch mit Ihrem Arbeitgeber besprechen.

Infos anfordern

Kontaktieren Sie hier den Anbieter, um mehr über das Kursangebot Industriechemie (B.Sc.) Berufsbegleitend zu erfahren!

  Sie erhalten weitere Infos

  Unverbindlich

  Kostenfrei

Kontaktinformation Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH

Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH

Im MediaPark 4c
50670 Köln

 Telefonnummer anzeigen
www.hs-fresenius.de

Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH

Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH

Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH

Bereits 1848 als "Chemisches Laboratorium Fresenius" gegründet, blickt die Hochschule Fresenius auf eine mehr als 160-jährige wissenschaftliche Tradition im Bildungsbereich zurück. Seit 1971 ist die Hochschule Fresenius als staatliche Fachhochschule in privater Trägerschaft anerkannt. Die Hochschule Fresenius strebt eine kontinuierliche...


Erfahren Sie mehr über Hochschule Fresenius für Wirtschaft und Medien GmbH und weitere Kurse des Anbieters.
Informationsanfrage

Um Informationen von dem Anbieter zu ”Industriechemie (B.Sc.) Berufsbegleitend” anzufordern, füllen Sie bitte die Felder unten aus:

kursfinder.de-Loginbereich

Schreiben Sie die erste Bewertung!

Über kursfinder.de

kursfinder unterstützt Sie dabei, die passende Weiterbildung zu finden. Filtern Sie 20.000 Seminare, Schulungen und weiterbildende Studiengänge nach Ihren Bedürfnissen und lassen Sie sich unverbindlich von unseren Bildungspartnern beraten. Mehr über kursfinder erfahren Sie hier.